Alle Details zur China Standheizung

Die „China Standheizung“ hat noch nicht einmal einen richtigen Namen. Auf dem Gehäuse ist nur selten eine richtige Produktbezeichnung.

Das Gehäuse ist Mal Rot, mal Schwarz und am ehesten erkennt man „die Chinaheizung“ am immer gleichen LCD Display und der Bauform, die in etwa einer Webasto Airtop 2000 entspricht. Wie wir noch sehen werden, teilen sich die Airtop 2000 und der Chinakracher sogar einige Bauteile. Angeboten wird der Chinaburner zwischen 80 Euro (12 Volt Variante) und 130 Euro (24 Volt Variante und Standgerät mit Metallgehäuse) von unzähligen, chinesischen ebay / Amazon Händlern. Diese sind austauschbar und meist nicht länger als einige Monate am Markt, um dann pleite zu gehen oder einfach so wieder zu verschwinden. Mal ist ne Fernbedienung dabei, zusätzliche Luftweichen oder ein Tank, aber es ist immer die gleiche Heizung. Eine CE-Nummer sucht man vergebens, wobei es inzwischen (Gerücht) Chinaburner mit CE Zeichen aus Polen geben soll. Meine letzte Bestellung kam mit GLS aus der Tschechei, als Absender stand einfach nur „P4N“ auf dem Paket. Eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt gibts selbstverständlich nicht und Steuern zahlt vermutlich auch keiner.

Früher, als ich selber Händler war, hätte ich mich darüber aufgeregt. Inzwischen ist mir das genau so egal, wie es unserer glorreichen Regierung scheißegal ist, was die chinesischen Händler hier tun und lassen – oder wer hier im Land rein und raus spaziert …

Keine Rechnung, Null Support, nix CE und Gewährleistung nur so lange, wie man bewerten kann: alles bestens daher und wie man es inzwischen kennt. Aber der Preis ist ziemlich verlockend und ich muss sagen: obwohl bei meiner relativ schnell die Pumpe kaputt war bin ich trotzdem im großen und ganzen zufrieden. Klar wird über die Chinaheizung derbe hergezogen: die brennt dir ab, Abgase, hält nicht lange, kauf dir gleich ne zweite …

Aber genau diese Aussagen gabs auch, als die Russenheizung von Planar rauskam, um das Monopol von Eberspächer / Webasto zu brechen.

Eine Planar hatte ich Mal kurz, war damit aber sehr unzufrieden: in jeder Beziehung zu laut. Meine komplette Diesel Heizungs Geschichte, wo ich unter anderem falsch gemacht hab was man falsch machen kann, ist hier:

www.25u.de/diesel-luft-heizung-mit-einem-150-euro-chinablaster/

Inzwischen heißt Planar nicht mehr Planar, sondern Autoterm. So um die 450 bis 550 Euro muß man dafür einplanen, der wichtigste Händler ist Tigerexped. Find ich zu teuer, aber der Support bei Tigerexped soll dem Vernehmen nach dafür ganz gut sein. Wer sich das einmal anschauen will:

www.tigerexped.de/autoterm-standheizungen

Die kleine Planar / Autoterm wird von Tigerexped gern im Doppelpack verkauft. Tigerexped sagt: eine soll immer auf voller Last laufen,
damit sich kein Ruß bildet. Tatsächlich ist es so, daß die Planar Heizungen gerne Ruß ansetzen. Die Chinaheizungen neigen nicht dazu, auch wenn sie länger auf kleiner Flamme laufen.

Es ist nur meine persönliche Vermutung, aber ich schätze, Tigerexped hatte als Händler das Problem, seinen overlander Kunden eine Luftheizung anbieten zu müssen. Es gab aber zu dem Zeitpunkt nur die teuren Eberspächer / Webasto und damit Null Marge. Planar war verfügbar, billiger, aber mit dem Ruß Problem. Daraufhin hat Tigerexped das beste aus der Lage gemacht, auf Planar gesetzt und die Dinger im Doppelpack verkauft mit dem Hinweis: Redundanz Leute, und laßt eine bitte auf max laufen. Auf der anderen Seite hat Tigerexped seine Heizungen mit einer super leisen Pumpe aufgewertet, da sind die Chinesen bislang noch nicht angelangt. Respekt. Zum Preis der verbesserten Tigerexped Pumpe gibts von den Chinesen gleich ne komplette Heizung mit allem Schnick Schnack, der natürlich auch eine halbwegs leise Dieselpumpe beiliegt.

So läuft es am Markt der Dieselheizungen im Jahr 2021 aus meiner Sicht auf folgendes hinaus: Webasto / Eberspächer sind immer noch zu teuer, auch bei den Ersatzteilen. Das richtet sich an Markenware (aus Deutschland ?!?) vertrauenden Campingwagenbesitzer, wo bei einem Anschaffungspreis von 200K weitere 2K für eine solide Lösung bei der Heizung nicht ins Gewicht fallen. Von Planar muss man zwei kaufen, weil sie rußen, von den Chinaheizungen muss man zwei kaufen, falls eine kaputt geht.

Ein Grund für mich, mir tatsächlich noch eine zweite zu besorgen. Um das Gerät komplett zu zerlegen und zu erforschen.

Denn erinnern wir uns: support gibts nicht, statt dessen muss irgendwer ran und alles sammeln & aufschreiben. Worum ich mich nunmehr gekümmert hab, das spart dir lieber Leser nach seitenlanger, abschweifender Einleitung jetzt wenigstens stundenlanges Youtube gucken mit viel Werbung …

Fehlercodes der Chinaheizung

tabelle mit fehlercodes der chinaheizung von E-01 bis E-10

Fehlercode E-01 / E-02: Betriebsspannung falsch. Im Servicemenü läßt sich die Steuerung von 12 Volt auf 24 Volt (und umgekehrt) umschalten. Man kann eine 12 Volt Heizung aber nicht einfach so an 24 Volt betreiben und umgekehrt. Es müssten dazu noch andere Baugruppen wie die Diesel Pumpe, der Heizstab und der Lüfter geändert werden.

Die Spannung sollte nur umgeschaltet werden, wenn ein Display als Ersatzteil erworben wurde und aus diesem Grund eingestellt werden muss.

Fehlercode E-03: Zündkerze defekt oder nicht verbunden.

Fehlercode E-04: kein Diesel oder Diesel Pumpe defekt / pumpt nicht.

Fehlercode E-05: Überhitzung.

Fehlercode E-06: Motorfehler. Der Ventilator hat zwei kleine Magnete eingebaut, diese triggert einen Sensor auf der Hauptplatine der Heizung. Der Ventilator hat zwei Funktionen: Transport der erzeugten Warmluft, diese strömt einfach an den Kühlrippen vom Brenner vorbei und (getrennt davon) zuführen von Frischluft in den Brenner. Entwarnung: die beiden Luftstöme können sich nicht begegnen, auch wenn das nur ein Motor ist. Vorsichtshalber sollte bei der Montage darauf geachtet werden, die Frischluft für den Brenner von außen anzusaugen und nicht aus der Raumluft.

Auf gar keinen Fall darf die Heizung ohne Gehäuse betrieben werden, weil die erzeugte Warmluft sonst nicht abgeführt wird.

Fehlercode E-07: Datenleitung vom Display zur Heizung unterbrochen. Passiert, wenn das Steuergerät im Betrieb abgezogen wird. Oder: Hauptplatine / Bedienteil fehlerhaft.

Fehlercode E-08: Flamme erloschen. Im Gegensatz zum Fehler E-10 war der Start erfolgreich, aber im laufenden Betrieb ist der Brenner erloschen.

Das passiert am ehesten, wenn Luft in der Dieselleitung angesaugt wurde. Die Heizung schaltet dann die Pumpe ab und erhöht für eine Zeitlang die Drehzahl vom Ventilator, um sich dann abzuschalten. Falls noch unverbrannnter Diesel im Brenner ist, sollte dieser mit der Restwärme hoffentlich verdampfem.

Beim erneuten Hochfahren sollte die Dieselzufuhr überprüft und die Chinaheizung die erste halbe Stunde unter Aufsicht laufen. Ich hab diesen Fehler bei meiner mehrfach simuliert, in dem ich den Schlauch aus dem Diesel Tank gezogen und wieder eingesteckt hab, bis dann zu viel Luft in der Leitung war. Die Chinaheizung hat dann Diesel in die Brennkammer gepumpt und nicht verbrannt, bis sie mit dem Fehler E-08 abgeschaltet hat. Ein erneutes hochfahren war starten verlief dann allerdings ohne Auffälligkeiten.

Flammlöschung kann aber auch andere Gründe haben z.B. wenn Abgase in der Frischluft für den Brenner angesaugt werden.

Fehlercode E-09: Sensorfehler. Thermosensor nicht verbunden oder defekt.

Fehlercode E-10: Zündausfall, zündet nicht. Im Gegensatz zum Fehler E-08 startet die kalte Heizung gar nicht erst. Wahrscheinlich ist der Brenner voller Ruß und muss zerlegt und gereinigt werden.

Aufbau der Heizung, zerlegt in Einzelteile

chinaheizung in der teile zerlegt ventilator, brenner, brennkammer
Die Chinaheizung zerfällt im wesentlichen in drei Teile: Ventilator, Brenner, Brennkammer
Die Verarbeitungsqualität ist nicht perfekt. Richtig plan geschliffen sind die Baugruppen nicht, im Alu meiner Heizung sind diverse Macken.
ventilator der chinaheizung
Der Fan / Ventilator, der Motor hat je nach Heizung 12 Volt oder 24 Volt und sorgt gleichzeitig für die Frischluftzufuhr in die Brennkammer als auch für die Ableitung der erwärmten Luft für die Kabine.
brenner der chinaheizung
Der Brenner. Die Glühkerze wird in das Gewinde mit dem Drahtgeflecht geschraubt
Der Brenner von innen, sichtbar ist die Wirbelkammer
Die Fassung der Glühkerze hat eine Bohrung, direkt dort wo die Dieselleitung in den Brenner führt. Ich hab noch nicht rausgefunden, wozu die da ist, aber wenn die Heizung falsch (z.B. hochkant) montiert wird läuft dort der Diesel aus und sie funktioniert nicht.
brennkammer der chinaheizung
Die Brennkammer mit Kühlrippen. Bei einer Wartung, daher wenn das alles schon Mal länger heiß geworden und zusammengebacken ist sollten die Dichtungen ersetzt werden.
steuerelektronik der chinaheizung, oberseite mit anschlüssen
Die Steuerung von der Chinaheizung. Auf dieser Seite sind die Anschlüsse und der Motorsensor.
steuerelektronik der chinaheizung, unterseite mit bauteilen
Die Rückseite der Steuerungsplatine. Die Anzahl der Bauteile (darunter viele abgefräßte Chips) hat mich überrascht.
standard steuergerät display der chinaheizung
Die Standard Steuerung mit einem einfachen LCD Display. Das Display paßt zur 12 Volt und zur 24 Volt Variante. Die Betriebsspannung kann im Service Menü umgeschaltet werden.

Wichtige Ersatzteile für die China Standheizung

dichtungsringe der chinaheizung
Dichtsatz. Kostenpunkt ca 3 Euro inkl Versand aus China. Es passen die Webasto Airtop 2000 Dichtungen mit (wichtig) ca 13 cm Durchmesser. Meine sind vom eBay Händler „fullchoice“, der auch andere Ersatzteile für die China Standheizung anbietet. Die innere Dichtung für den Brenner muss auf jeden Fall ersetzt werden, wenn die Heizung längere Zeit gelaufen ist und gereinigt werden muss.
diesel pumpe der chinaheizung, 12 volt und 24 volt im vergleich
Dieselpumpe, diese gibt es als 12 Volt und 24 Volt Variante.
diesel pumpe der chinaheizung, detail stecker
Als Ersatzteil kostet eine Pumpe ca 12 – 15 Euro, aus China. Diese Pumpen sind ausschließlich für Diesel oder Heizöl geeignet. Andere Öle (naheliegend wäre z.B. gereinigtes Frittenfett) eignen sich sich nicht: der Flammpunkt und die Viskosität ist anders.
glow plug glühkerze der chinaheizung
Glühkerze, 12 Volt. Um die Glühkerze rauszuschrauben gibt es ein extra glow plug tool. Zwingend notwendig ist das nicht: an die Glühkerze kommt man prima ran, wenn der Ventilator abgebaut wird. Dann reicht ein einfacher, 12 mm Maulschlüssel. Besonders fest sitzt die Glühkerze auch nicht.
temperatur sensor der chinaheizung
Der Thermosensor. Bei Zimmertemperatur hat er ca 75K Ohm, erhitzt sind es ca 25K Ohm.
Drahtgeflecht Einsatz der Zündkerze, 10 Stück kosten 2 Euro oder so. Falls man zu faul zum reinigen ist …

Alle Details zum Standard Steuergerät der Chinaheizung

Dieses Steuergerät mit einfachem LCD Display (keine Matrix) liegt aktuell allen China Standheizungen bei. Im Normalfall wird man bei der die Chinaheizung nur einmalig die Temperatur einstellen und sie dann durch drücken von ON / OFF einfach nur ein / ausschalten. Das Steuergerät bietet aber sehr umfangreiche Möglichkeiten zur Konfiguration.

Wichtig ist, den Chinablaster immer mit dem Steuergerät auszuschalten.

Auf gar keinen Fall darf einfach nur der Strom getrennt werden, um die Heizung abzuschalten. Das runterfahren dauert etwa 5 Minuten, die Heizung fährt dann ein Entrußungsprogramm (glaube ich – erst mehr Diesel, dann abblasen) und kühlt den Brenner runter.

Der Stromverbrauch vom Display ist im Standby minimal und kaum messbar. Beim Einschalten zieht die Heizung zum vorglühen ca 3 Minuten lang 150 Watt. Wenn die Chinastandheizung erst einmal läuft, werden nur wenige Watt für den Ventilator und die Steuerung verbraucht.

Falls jemand das Bedienteil auseinaderbauen will: die vier Schrauben um das Gehäuse zu öffnen befinden sind hinter der geklebten Abdeckung.
Display Oberseite. Ganz unten ist neben dem Thermowiderstand ein Lötauge für eine zusätzliche Antenne
Belegung vom Kabel: rot: plus 5 Volt / schwarz: minus / blau: Datenleitung

Oben links ist die SETUP Taste. Es gibt drei Setup Menüs:

  1. Uhrzeit einstellen, das macht man mit UP / DOWN und OK
  2. Timer einstellen
  3. erweitertes Service Menü, Passwort ist 1688

Wenn der Timer verwendet werden soll, aktiviert man diesen zunächst, in dem man die Anzeige von oF (off) auf oN (on) ändert. Dann lassen sich zwei Uhrzeiten einstellen. Die erste gibt die Start Uhrzeit an, die zweite die Uhrzeit, zu der die Heizung sich abstellt. Damit kann man die Chinaheizung beispielsweise täglich zwei Stunden laufen lasen, um ein einfrieren der Kabine zu verhindern.

Wenn ein Timer gesetzt wurde, läßt sich noch ein zweiter Timer für eine weitere Startzeit einstellen. Manche Varianten (Google Recherche …) scheinen dagegen einen Countdown eingebaut zu haben. Diese erkennt man daran, daß als Uhrzeit „99:99“ möglich ist. In dem Fall gibt man die Startzeit vor und an zweiter Stelle, wie lang die Heizung laufen soll. Da das Bedienteil mit unterschiedlichen Firmware Flashes ausgeliefert wird, ist es Glückssache, welche Variante man erwischt hat.

Die Taste OK zeigt die Uhrzeit an, die Betriebsspannung (Spannung der Batterie), die Temperatur im Steuergerät und den letzten Fehlercode.

Standard Bedienteil mit Funkmodul und Funk Fernbedienung

Die aktuell verkaufte Variante ist mit Funkteil, das erkennt man an dem „Antenne mit Funkbalken“ Symbol oben links. Anlernen läßt sich nur die abgebildete Fernbedienung, andere werden scheinbar nicht erkannt. Die Funk Fernbedienung wird auch einzeln verkauft, als Ersatzteil oder zum Nachrüsten. Sie kostet direkt aus China nur ca 5 bis 6 Euro.

Fernbedienung verbinden:

UP länger als 5 Sekunden drücken, im Display erscheint dann HFA. Jetzt z.B. ON auf der Fernbedienung drücken.

Servicemenü für die manuelle Ansteuerung der Pumpe

Durch längeres drücken von OK + DOWN aktiviert man das Servicemenü für die Steuerung der Pumpe. Das Display zeigt dann „H“ an. In diesem Menü läßt sich mit UP / DOWN die Pumpe ein- oder ausschalten. Das ist für die Erstinstallation nützlich oder falls der Tank leer ist und die Diesel Leitung entlüftet werden muss.

Betriebsmodus:

Durch gedrückt halten von UP + dann gleichzeitig SETUP läßt sich der Betriebsmodus umschalten.

Modus 1: manuelle Temperatureinstellung über die Dosierpumpe. Die Taktung der Dosierpumpe wird fest eingestellt. Wenn es warm genug ist, dreht der Anwender etwas runter. Die Tasten UP und DOWN ändern dabei die Frequenz der Pumpe. Im Display erscheint dann z.B. P-4.0.

Modus 2: automatischer Temperaturmodus. Mit UP und DOWN läßt sich eine Soll-Temperatur vorgeben, z.B. 21 Grad. Die Heizung dreht dann hoch und versucht, diese Temperatur zu ereichen. Die Tasten UP und DOWN stellen die gewünschte Temperatur ein. Erreicht die IST-Temperatur den SOLL-Wert, regelt die Heizung etwas runter.

Welche Raumtemperatur der Sensor im Bedienteil ermittelt hat, läßt sich durch mehrmaliges drücken von OK anzeigen.

Modus 2 ist ideal, wenn die Steuerung in der beheizten Kabine sitzt. Modus 1 eignet sich, wenn die Heizung einen Raum beheizt, dessen Temperatur nicht vom Steuergerät überwacht werden kann. Oder: wenn einfach nur ein leichter Frostschutz durch Dauerbetrieb der Chinaheizung erreicht werden soll z.B. im Gartenschuppen oder einem Gewächshaus.

Erweitertes Service Menü

Mit 3x SETUP drücken und dem Passwort 1688 kommt man ins erweiterte Service Menü. Dort lassen sich Betriebsparameter wie die Höchstdrehzahl vom Gebläse ändern. Diese Voreinstellungen sollten nur aus einem sehr guten Grund geändert werden.

Das Passwort 1688 wird dabei mit UP / DOWN und Bestätigen mit OK eingestellt. Folgende Parameter sind bei mir als Default eingestellt:

P 1,6 Hz – unterste Frequenz der Dieselpumpe

P 5,5 Hz – maximale wählbare Frequenz der Dieselpumpe

1680 RPM – unterste Drehzahl vom Gebläse

4500 RPM – maximale Drehzahl vom Gebläse

U12 / U24 – Betriebsspannung vom Display: 12 Volt oder 24 Volt. Der Wert sollte nur verändert werden, wenn das Steuergerät durch ein neues ersetzt wurde und das falsch eingestellt ist.

SN-1 – Typ (Polarität) des Drehzahlsensors. Der Wert sollte nicht verändert werden.

PF-5 – Leistung der Glühkerze. Der Wert sollte nicht verändert werden.

PF1-6 = 35W, 40W, 45W, 80W, 85W, 90W – Achtung, diese Konfiguration kann je nach Programmierung durch den Hersteller abweichen.

oF / oN PIN Schutz. Wenn man oN auswählt, läßt sich die Service Menü PIN überschreiben. oN sollte nicht ausgewählt werden / die Service Menü PIN sollte lieber nicht geändert werden.

Normalerweise ist es nicht notwendig, im Servicemenü etwas zu ändern. Drehzahl und Dieselmenge sollten im Serviemenü nur geringfügig geändert werden, falls tatsächlich und wahrhaftig eine Anpassungs ans Klima (z.B. Gebirge über 2000 Meter) erforderlich ist.

Bitte beachten: man kann eine 12 Volt PKW Heizung nicht in eine 24 Volt LKW Heizung verwandeln, in dem man die Betriebsspannung im Bedienteil umschaltet ! Dosierpumpe, Gebläse und der Glühstift sind entweder für 24 Volt ausgelegt – oder – für 12 Volt.

Es scheint der Fall zu sein, daß angebliche 8 KW Heizungen mit der gleichen Hardware nur dadurch „erreicht“ werden, daß Drehzahl und Dieselmenge per Software / Service Menü bis ans Maximum gefahren werden. Dafür ist diese Heizung in meinen Augen nicht ausgelegt. Wer wirklich 8 KW braucht, muss eine größere Heizung kaufen, nicht die im Format 3 KW / 5 KW. Oder zwei normale 5KW. So teuer sind sie ja schließlich nicht !

Alle Details zum blauen Steuergerät & der roten Fernbedienung mit LCD Display

Die blaue Steuerung, mit bidirektionalem Funkteil und roter Fernbedienung. Diese gibts auch mit schwarzem Gehäuse.

Das blaue Steuergerät hat im Grunde die gleiche Funktionalität wie das oben ausführlich beschriebene Standard Steuergerät. Die Bedienung ist praktisch gleich und sogar die Werte im Service Menü sind genau wie bei der „normalen“ Fernbedienung programmiert. Daher gehe ich hier nur auf die Unterschiede ein.

Erstens ist beim blauen Bedienteil ein bidirektionaler Funkteil dazu gekommen. Der Chinakracher läßt sich nicht nur per Fernbedienung steuern, sondern er kann Werte an die Fernbedienung zurück liefern. Genutzt wird das allerdings nur für die Raumtemperatur. Die Fernbedienung kann auch nur zwischen manuell / Temperaturautomatik umschalten und die Temperatur / Pumpfrequenz ändern.

Interessanter ist da schon die zweite Neuerung: das Barometer ! Diese Funktion entdeckt man, wenn man das Status Menü mit OK durchschaltet.

Das blaue Bedienteil hat im Gegensatz zum schwarzen ein Barometer eingebaut und verbindet sich mit den LCD-Fernbedienung.

Mit einem Höhenmesser könnte die Heizung automatisch für den Betrieb im Gebirge angepaßt werden. Ab 1500 Meter sollte die Dieselmenge und die Luftzufuhr geändert werden, viele Diesel Heizungen haben dafür ein extra Höhenkit. Bislang weiß ich über dieses Feature aber nur, daß es vorhanden ist. Ich weiß noch nicht, ob das Bedienteil im Gebirge die Ansteuerung von allein verändert.

Besonders präzise ist die Anzeige auch nicht. Das Steuergerät hat 136 Meter ermittelt, Hannover hat aber nur 55 Meter.

Umschaltung vom Modus (Temperaturautomatik oder Manuell)

OK gedrückt halten, dann gleichzeitig LINKS drücken

Pumpe manuell steuern

SETUP gedrückt halten und dann gleichzeitig RECHTS drücken. Die Pumpe läßt sich dann mit den Tasten links / rechts ein oder ausschalten

Fernbedienung verbinden

RECHTS länger als 5 Sekunden gedrückt halten, bis HFA im Display erscheint. Nun gleichzeitig STANDBY und OK auf der Fernbedienung drücken

Das blaue Bedienteil hat ansonsten den typischen dreieckigen Stecker. Es ist problemlos möglich, damit eins der bisherigen Steuergeräte zu ersetzen.

Einfaches Steuergerät – nur mit Drehregler

Das einfache Steuergerät kann ausser an/aus nur zwischen den beiden Modi „Temperatur Automatik“ und „manuelle Pumpen Ansteuerung“ umschalten.
Die simple Steuerung in Betrieb. Der Drehregler ist „endless“, im Steuergerät ist ein Chip und nicht etwa analoge Technik.

Dieses Steuergerät wird bei der „richtigen“ Standheizung mit Metallgehäuse und integriertem Tank verwendet. Dort kommt der runde Stecker zum Einsatz. Bei mir lag ein Adapter von Rund auf Dreieckig bei.

Fehler signalisiert das displaylose Steuergerät, in dem eine LED blinkt. Ganz oben in der Tabelle ist aufgeschlüsselt, welches Problem damit signalisiert wird.

Adapterkabel von rund auf dreieckig

Adapterkabel von Dreieckig auf Rund, für die Chinaheizung

Mit so einem Adapterkabel kann man die aktuellen Steuergeräte an den bisher verkauften Chinaheizungen verwenden. Die Heizung immer runterfahren und dann vom Strom trennen, bevor man etwas umsteckt !

Zubehör / Einbaumaterial

Zubehör der Chine Diselheizung

Das beiliegende Einbaumaterial ist umfangreich und hochwertig. Die kleinen Schlauchschellen quetschen den Schlauch nicht einseitig, sondern umfassen ihn richtig. Es liegen selbstbohrende Schrauben bei, die man auch in dickere Bleche reinknallen kann. Nicht abgebildet sind Abgasschalldämpfer (der ist eher einfach) und diverse Rohleitungen. Es fehlen für meinen Geschmack auch Unterlegscheiben, z.B. für die lange Schraube von der Dosierpumpenhalterung aus Gummi. Nachkaufen sollte man einen Telefonieschalldämpfer für die Warmluft und ein Rückschlagventil für die Dieselleitung. Eventuell nimmt man anstatt dem dünnen Plastik Schlauch für den Diesel gleich eine hochwertige Kraftstoffleitung. Das Gebastel mit den Zwischenstücken und mehreren Schlauchschellen entfällt dann.

Tücken bei der Installation

Wie man die China Standheizung installiert ist im englischen Manual ganz gut beschrieben, ausserdem gibts dazu ohne Ende gut gemachte Youtube Videos.

Wer mag, kann ja Mal nach den China Standheizung Youtube Videos von „Meister Frickel“ und „JoinMyProject“ suchen. Bei den beiden geht es teilweise echt hemdsärmelig zu. Da wird anstatt Diesel harzendes Sonnenblumen eingefüllt oder im Betrieb alles abgezogen und umgesteckt – und jede Menge Quatsch erzählt – aber auch aus Fehlern kann man lernen. Bei den beiden lernt man daher trotzdem eine Menge und es ist sympathisches, unterhaltsames Youtube der ersten Stunde mit vergleichsweise wenig Kommerz … Empfehlenswert !

Auf ein paar selten behandelte Punkte würd ich aber trotzdem gern eingehen.

Temperaturmessung am Abgasschlauch der Chinaheizung
Die Abgasleitung wird sehr heiß: locker über 100 Grad. Direkt daneben verläuft die Diesel Leitung und diese ist nur aus Plastik. Bei der Installation muss darauf geachtet werden, daß die Abgasleitung keine brennbaren / schmelzenden Teile berühren kann. Der Hersteller legt genug Kabelbinder bei, um das sicherzustellen und alles festzuzurren.
Dieselpumpe mit Dieselleitung und Verschraubung der Chinaheizung
Sämtliche Schrauben sollten mit einer Ratsche stramm festgezogen werden, daher nicht nur mit dem einem Schraubenzieher. Bei mir: 7mm Nuss / Ringmaulschlüssel. Die Abgasleitung sitzt sonst nicht fest genug und kann sich durch Vibrationen lösen. Hier im Testaufbau ist zu sehen, daß die Dieselleitung Luft zieht, was zur Flammlöschung führen kann. Die Kabelschellen sind nicht fest genug angezogen. Ein paar kleine Luftblasen wie abgebildet verträgt die Chinaheizung allerdings locker.
Die Chinaheizung ist dafür bekannt, nicht besonders gasdicht zu sein. Ich unternehme daher gerade Experimente in dieser Richtung. Zum einen scheinen die Dichtungen, die man als Ersatzteil kaufen kann, aus einem besseren Material zu sein als die ab Werk verbaute Papierdichtung. Die Eigenschaften lassen sich eventuell sogar noch verbessern, in dem man diese mit Auspuff Montagepaste einklebt. Diese ist für hohe Temperaturen geeignet. Ein erstes Experiment mit Hylomar M ist fehlgeschlagen: der Brenner wird dafür zu heiß und die Silikondichtmasse ist leider verkohlt. Im Moment gibts noch keine Langzeiterfahrung mit der zusätzlichen Abdichtung und im Grunde fehlt mir auch ein Messgerät für die Raumluft. Das ist alles noch BETA, aber vorstellen kann ich es ja schon Mal.

Gibt es etwas zu ergänzen, hab ich etwas übersehen oder Fehler (was anderes als Rechtschreibfehler) gemacht ?

Dann bitte als Kommentar oder per eMail.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.