Druckluft Verlust durch defekte O-Ringe im Schnellverbinder

Da der DAF T244 inzwischen rund 30 Jahre alt ist, häufen sich bei mir Probleme mit allem, was aus Gummi ist: Dichtungen + O-Ringe. Besonders beliebt ist dabei die nervige Suche nach Leckagen im Druckluft System …

Die gute Nachricht ist allerdings, daß diese Reparatur sehr einfach ist. Anstatt den Schnellverbinder zu ersetzen reicht es, einfach den O-Ring zu erneuern. Das dauert nicht Mal zwei Minuten.

1) zuerst den Schlauch aushaken. Dazu drückt man den Stempel mit einer Zange in den Schnellverbinder rein und zieht den Schlauch ab.

2) nun mit einer Zange den Stempel durch etwas hin und her drehen abziehen und den O-Ring mit einer auseinander gebogenen Büroklammer rausfummeln. Die Büroklammer biegt man sich so zurecht, daß vorne ein kleiner Haken ist. Dann sollte es so aussehen wir auf dem Bild unten.

3) Den neuen Ring vorsichtig einführen und mit einem kleinen Schraubendreher unten in den Schnellverbinder stopfen.

4) Ich würde den Schlauch dann noch 5 mm kürzen, da er vorne meist Druckstellen vom Stempel hat.

5) Druckluftschlauch einstecken, bis er den Widerstand überwunden hat und komplett drin sitzt – fertig.

zerlegter Schnellverbinder mit defekten O-Ring.

Der Ring aus dem ganz kleinen Schnellverbinder hat die Abmessung 10 mm x 2 mm und ist in diversen Gummi Ring Sortimenten enthalten.

Conrad Elektronik Toolkraft O-Ring Sortiment, der verbrauchte Ring und der neue O-Ring.

Hier im Bild die 225-teilige „Toolkraft“ Box, die Conrad Elektronik verkauft. Hat 12 Euro gekostet. Das soll keine Kaufempfehlung sein, diese Universal Sets gibt es von vielen Anbietern und kosten 10 – 12 Euro. Conrad war in der Nähe und hatte geöffnet, daher wurde dort eingekauft.

Ich hab im Truck drei verschieden dicke Druckluftschläuche entdeckt. Welche Ringe in die größeren Schnellverbinder rein gehören schreib ich irgendwann nochmal dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.