Filmprojekt Liberty mit dem T244 & Humvee

Im März hab ich mich breitschlagen lassen, meine beiden Fahrzeuge in der Nähe von Uelzen einem Jugend Film Projekt zur Verfügung gestellt. Mit mir als Fahrer vom DAF und meinem Nachbarn, der outdoor Angelegenheiten  ebenfalls nicht abgeneigt ist,  als Fahrer für den Humvee.

Plot vom Projekt Liberty: in einer dystopischen Welt voller Hass und Krieg wird ein Dorf friedlicher Menschen durch eine fiese Miliz (ausgerüstet unter anderem mit Humvee und T244 Kommando Fahrzeug) überfallen und die Leute verschleppt.

Die Jugendlichen müssen sich daraufhin behaupten.

Die Projekthomepage ist hier:

http://www.cft-productions.de

Inzwischen hat mir der der Regiseur gestanden, daß sie einen Teil der Aufnahmen von diesem Tag aus versehen gelöscht haben, daher sind meine Fahrzeuge in der endgültigen Fassung vielleicht doch nicht zu sehen. Es gab im August einen Termin für einen Nachdreh, aber da hatte ich anderweitig zu tun. Jedenfalls war ich mit Mia und Peer einen Tag im Museumsdorf Hoesseringen in der Lüneburger Heide. Das Museum in der Nähe von Uelzen ist einen Tagesausflug wert, dort sind historische Bauernhäuser der letzten 500 Jahre entweder im Original aufgebaut worden oder als originalgetreuer Nachbau zu sehen. Die Webseite ist hier:

http://www.museumsdorf-hoesseringen.de

Wir durften die Nacht im Museumsdorf verbringen, was grandios war – um am nächsten Tag das Team bei seiner Arbeit unterstützen.

Obwohl mit no-budget und durchweg Laienschauspielern gedreht wurde, hat das Team eine für meine Augen ziemlich professionelle Arbeit gemacht.

An dem Drehtag waren vor allem die Soldaten dran, welche als Trupp in ein  friedliches Dorf einfallen. Die Dorfbewohner werden aus dem Schlaf gerissen, um in Nachtsachen entführt zu werden.

Unser Nachtlager im Museumsdorf

So ein Humvee macht sich natürlich gut beim Interview mit NDR Hallo Niedersachsen. Rechts Regiseur Lucian, vorne die Anführerin der Miliz.

Das Nummernschild vom DAF war abgeklebt. Schwer bewaffnete Miliz im Dorf, zwischen zwei Drehs.

Fake MP im Laderaum vom Humvee

Der kleine Dorfbewohner im Schlafanzug wird gleich geraubt und samt Teddibär seiner Filmmama weggenommen

Kurze Sinnkriese beim Regieseur …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.