Akku Ladegerät mit Überwachung der Zellen

Bei mir ist das ein „Kraftmax BC-4000“, dieser kostet so um die 40 Euro.  Läd zuverlässig Akkus von Typ AA und AAA und sogar Lithium Ionen Zellen z.B. vom Typ 18650. Diese sind in guten Taschenampen zu finden.

Das soll keine Empfehlung für ein spezielles Gerät sein. Akkuladegeräte wie das beispielhaft gezeigte oder baugleiche Geräte gibt es viele.

Geräte mit einer mikrokontrollergesteuerten Überwachung der Zellen erkennen jedenfalls automatisch, welcher Akku eingelegt ist und schaltet den Strom ab, wenn die Zelle aufgeladen ist. Teilweise haben diese Geräte  eine Batterie Testfunktion. Dabei wird der Akku entladen, vollständig aufgeladen und angezeigt, wie viel Strom die Zelle aufgenommen hat. So identifiziert man leicht taube Akkus.

Ladegeräte ohne mikrokontrollergesteuertes laden würde ich nicht mehr verwenden. Das ist bei vielen einfachen Steckdosenladegeräten der Fall, die eigentlich nur aus einem Trafo mit einfacher Gleichrichtung bestehen. Diese schalten nicht ab, wenn der Akku voll ist. Statt dessen lassen sie die Zellen so lange vor sich hinköcheln, bis der Benutzer das Teil aus der Steckdose zieht. Damit macht man sich rasch alle Akkus kaputt.

Das Kraftmax BC-4000 läuft mit einem 12 Volt 3A Steckernetzteil, mit etwas basteln kann man es daher auch im Auto / Truck ohne 230 Volt einsetzen.

Vorteil: läd zuverlässig und schonend alle gängigen Akkus auf

Nachteil: keine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.