Reparatur: Druckminderer vom Kupplungszylinder

Bei der fälligen Überholung der Kupplung hab ich den Fehler gemacht, die Druckluft vorher nicht abzulassen … daraufhin hat es aus dem Druckminderer gezischt. Seufz !

Der Druckminderer besteht aus einem Kolben, in dem ein Kupferstift auf eine Membrane drückt. Wenn es den rausgedrückt hat, bläßt er ab und hält den Druck nicht. Die schwarze Kappe drückt auf eine Feder, damit wird der Druck auf 50 PSI = 3,45 Bar eingestellt. Geeicht wird der Druckminderer mit den sechseckigen Blechmutter, die darf nicht verstellt werden. Das ganze sieht zerlegt so aus:

Der zerlegte Druckluftminderer in Einzelteilen. Der Kupferstift ist beweglich und drückt im Zylinder auf eine Membrane
Bei der Gelegenheit kann man gleich mal den O-Ring aus Gummi ersetzen, es paßt einer der „üblichen“ die auch in den Druckluft Kupplungen stecken.
Der Kupferstift muss exakt in das kleine Loch gesteckt werden. Die Membrane kann man dazu vorsichtig etwas ausrichten. Auf dem Foto steht sie noch schief.

Danke an CarArt&More / Christian Nickele für seelischen Beistand und das nötige Fachwissen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.