Webseiten mit Reise Warnungen, Reise Planung & Vorbereitung

Ich trag an dieser Stelle Mal ein paar Webseiten ein, die sich speziell mit Reisewarnungen beschäftigen – daher der aktuellen Lage in einem Land, in das man möglicherweise gern reisen möchte.

Da wäre als erstes die Webseite vom Auswärtigen Amt zu nennen:

Das Auswärtige Amt informiert tagesaktuell und länderspezifisch über Reise- und Sicherheitswarnungen. Ausserdem wird über Besonderheiten und Bedingungen bei der Einreise informiert: braucht man ein Visa, reicht der einfache Perso, was ist bei der Einfuhr verboten und so weiter.

Ähnlich gut macht es Frankreich, die Webseite für Franzosen ist hier:

Auf französisch, aber mit Google Chrome bekommt man das halbwegs passabel automatisch übersetzt. Frankreich zeigt im Gegensatz zu Deutschland Karten von Gebieten, in die man besser keinen Fuss setzen sollte und informiert manchmal etwas genauer. Ich glaube, speziell in Afrika sind sie besser als alle anderen Nationen informiert. So ist für Mauretanien das militärische Sperrgebiet ab dem 10. Breitengrad eingezeichnet – Deutschland informiert da eher vage.

Auf der anderen Seite malt Frankreich den Iran komplett rot an: Gefahr überall. Ich hab dieses Land jedoch 2019 besucht und mich durchweg sicher gefühlt. Deutschland hält dagegen nur die Gebiete in der Nähe von Pakistan für gefährlich.

Aber es ist sicherlich nicht verkehrt, sich mehrere Einschätzungen einzuholen. Ein Klassiker für Reisewarnungen und oft verlinkt ist daher auch die Travelriskmap:

Eine weltweite Karte, die zusätzlich noch anzeigt, ob medizinische Risiken drohen (Krankheiten, schlechte Versorgung durch Ärzte) und wie die Strassenverhältnisse in etwa sind.

Das CIA Factbook hält erschlagend viele Fakten bereit und es nähert sich dem Reiseland aus der genau entgegengesetzten Ecke, aus der Instagram es mit vielen schönen Sonnenuntergängen macht. Wer etwas bestimmtes wissen will, muss dort in den vielen Zahlen herumsuchen. Das Factbook enthält vor allem wirtschaftliche Hintergrunddaten: Bevölkerungsentwicklung, Lebensstandard, Import und Exportgüter, Kaufkraft, Wetterdaten:

https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook

My-Road informiert darüber, ob man seine Drohne ins gewünschte Reiseland mitnehmen darf und mit welchen Problemen eventuell zu rechnen ist.

Mit Vesselfinder läßt sich herauszufinden, wie viele Stunden die Fähre noch weg ist und ob es langsam Zeit wird, den eigenen Truck verladefertig zu machen:

https://www.vesselfinder.com/de/?imo=9181376

Gibt es mit flightradar24.com auch für Flugzeuge, das wird man unterwegs aber weniger brauchen. Sowohl Vesselfinder als auch Flightradar24 benötigen zum Funktionieren eine stabile Internet Verbindung.

Die folgenden Seite informiert darüber, wohin man mit seinem Reisepass ohne Visa (oder mit Visa on arrival) reisen kann:

https://www.henleypassportindex.com/passport

Das ist natürlich nur ein erster Anhaltspunkt, eine genaue Planung der Reiseroute ersetz das nicht. Beispiel Iran: das Visa on Arrival gilt nur am Flughafen Teheran und auch nur mit einer Hotelbuchung, nicht bei der Einreise über den Landweg. Mit der Seite kann man auch kurz checken, ob Mitreisende aus einem anderen Land mit ihrem Passport an der nächsten Grenze eventuell Probleme bekomen.

Deutschland steht zusammen mit Japan und Singapur jedenfalls ganz oben. Wir Deutsche sind mit unserem Reisepass wirklich privilegiert.

Leute, nutzt diese unglaubliche Möglichkeit und schaut euch die Welt an !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.