Nietmutternzange / Gewindenieten

Mit einer Nietzange und einer Niete kann man zwei Bleche zusammen nieten. Eine Nietmutternzange zieht Gewindenieten in beliebig dicke Bleche ein, woran man dann alles mögliche mit einer Gewindeschraube festschrauben kann.

Funktionieren tut das wie folgt: Loch bohren, Alu Gewindeniete einsetzen, mit der Gewindenietzange festziehen. Schon kann man dort etwas mit einer M4, M5 oder M6 Schraube befestigen.

Ideal überall da, wo es nicht möglich ist, ein Gewinde mit einem Gewindeschneidersatz zu schneiden.

Vorteil: eine M5 Schrauben hält besser als eine simple Blechschraube. Ausserdem ideal für Bleche, wo man von der anderen Seite nicht zum gegenkontern mit einer Mutter ran kommt.

Nachteil: braucht man eventuell eher beim Ausbau, nicht unterwegs für reparaturen …?

1 Kommentar

  1. Für den Ausbau aber top! Habe in so ziemlich jedes vorhandene Loch meines Jumpys so eine Nietmutter gestopft, allerdings in Edelstahl, nicht Alu. Man muss aber mit Gefühl nieten – zu stark beschädigt das Gewinde (musste einige nachschneiden), zu schwach dann drehen sie mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.