Andorra – Kommerz in den Bergen

Der erste Eindruck: Andorra ist vor allem für die folgendes Sachen gut: Ski, Shoppen, Saufen.

(Ski nur im Winter)

Tatsächlich entdeckt man die Schönheit Andorras erst auf den zweiten Blick …

Wenn man über den Pas de la Casa aus Frankreich rein kommt wird man vom Anblick Wolkenkratzer ähnlicher Trümmer erschlagen, die wie Fremdkörper mitten in der Berglandschaft stecken. Im Ort streiten sich Banken, Schnapsläden und Tabakläden um den knappen Platz. Andorra erhebt nur sehr geringe Steuern, daher bekommt man die legalen Drogen Alkohol und Tabak billig, ausserdem Luxusartikel wie Parfüm, Unterhaltungselektronik – und Diesel.

Eine eigene Identität hat Andorra nicht. Unten im Tal Kommerz, oben die Berge, das ganze mit Ballerman.

Auf den Euromünzen ist das Parlament Casa de la vall drauf und eine Kirche – mehr Wahrzeichen besitzt Andorra nicht und für Motive auf neu rausgebrachten Münzen werden sie sich echt anstrengen müssen, etwas zu finden.

Spritpreise – Diesel & Benzin spektakulär günstig

Aber ich sollte nicht zu ungerecht sein, Andorra hat zunächst einmal grandios billigen Diesel. Ich hab unter 1 Euro bezahlt, das ganze mit einer Kreditkarte, die zusätzlich auch noch cashback hat. Das stimmt versöhnlich. In Frankreich (durch welches ich mit dem großen Tank einfach so ohne zu tanken durchgefahren bin) wären es 1,60 gewesen und in Deutschland zu dem Zeitpunkt 1,30 und in Luxembourg (letzter Tankstop) waren es immer noch 1,14

Etwas Shopping, die Drogen Vorräte auffüllen, volltanken und mit gewissen Hindernissen (dazu später mehr) spazieren
gehen und etwas ausspannen – das ist in Andorra jedenfalls gut möglich.

UKW Radio Sender in Andorra

DAB hat Andorra nicht, aber praktisch im ganzen Land kommt France Music in perfekter Qualität rein. France Music spielt eher klassische Musik, dafür komplett werbefrei und mit wenig Gelabere.

Oben beim Gletscher mit Blick über die Berge eine Oper mit France Music hören: das hatte schon was von Fitzcarraldo.

Frequenz: 102,60 Mhz

Andorra Musica hab ich ebenfalls gern gehört. Viel sehr gut ausgewählte, unbekannte 70er Jahre Musik.

Frequenz: 97.00 Mhz

Andorra Tourist Information

Erste Anlaufstelle im Internet: visitandorra.com

Der Service ist sehr gut. Ich hatte ein paar Fragen zu den Corona Maßnahmen bei der Einreise bzw wie man das von Frankreich aus geregelt bekommt – und ausserdem zur Camping Situation. Das wurde zeitnah, persönlich und durch übersendung von Plänen, Landkarten usw bearbeitet. Empfehlenswert !

Andorra – Einreise während Corona

Theoretisch ist es (Stand Mai 2020) so: für kurzfristige Einreisen (Shopping …) aus Frankreich oder Spanien ist kein Test oder Attest nötig. Wenn man sich länger in Andorra aufhalten will, muss man einen negativen PCR Test haben. Und was ist mit Leuten, die kurzfristig einreisen, um dann spontan länger zu bleiben … ?

Nun, die stellen fest, daß es rein Praktisch egal ist und keiner irgend etwas kontrolliert. Weder bei der Einreise, noch im Land selbst. Auf die Maskenpflicht an öffentlichen Orten wurde (vernünftigerweise) allerdings schon geachtet.

Internet / SIM Karte Andorra Telecom

Andorra hat zwar den Euro, ist aber nicht in der EU – und damit funktionieren unsere SIM Karten nicht oder es ist als Weltzone 2 horrende teuer. Telefonieren nach Deutschland hätte in meinem Tarif 1,49 / min gekostet und jedes magere Megabyte satte 23 cent.

Wer nur durchfährt und tankt sollte solange die mobile Datenübertragung abstellen, sonst gibt es mit der nächsten
Handyrechnung eine böse Überraschung. Und den youtube / social media süchtigen Nachwuchs entsprechend schulen, damit das Jugendhandy nicht zur Kostenfalle wird.

Wer ein paar Tage bleibt: So eine SIM Karte von Andorra Telecom gibts in vielen Supermärkten. Ich bin aus Frankreich
kommend direkt im Grenzort im SPAR Supermarkt / Carrer Bearn, Pas de la Casa fündig geworden. Links vom Burger King.

Eine Andorranische Prepaid SIM für 9,- bzw 19,- Euro – leicht erhältlich und zu einem völlig vernünftigen Preis !

Es gibt zwei Tarife für Touristen:

Rate S mit 20 Minuten Telefonieren und 1 GB / Monat für 9 Euro
Rate M mit 60 Minuten Telefonieren und 3 GB / Monat für 19 Euro

Im Laden wird der Perso gecheckt und die SIM Karte auch sofort aktiviert. Nach Deutschland telefoniert man damit zwar immer noch nicht, ausser man läd zusätzliches Guthaben mit der app auf, aber Whatsapp / Internet ist damit erledigt – und damit auch (für Notfälle) das telefonieren über Whatsapp.

Andorra Telecom hat eine eigene App für Android / iPhone. Die ist zwar auf spanisch und läßt sich auch nicht auf
englisch umschalten – aber das verbrauchte / noch verfügbare Datenvolumen kann man damit trotzdem prima einsehen. In der App auf das Balkendiagram clicken.

Bei mir ist es so, daß ich für ausländische SIM Karten ein extra Telefon hab – das baut dann einfach per Hotspot ein
kleines WLAN auf. Damit verbindet sich mein eigentliches Handy, das Notebook und weitere Gastgeräte von Freunden oder Zufallsbekanntschaften, denen man mal kurz mit Internet aushilft. Auf meinem persönlichen Handy bleibt daher alles beim alten. Ein SIM Wechsel hätte dort die fatale Folge, daß viele apps wie Whatsapp / Telegram neu registriert werden müssen und ich wäre nicht mehr unter meiner Telefonnummer erreichbar.

Bei mir gab es noch eine kleine Hürde zu bewältigen: die SIM Karte von Andorra Telecom ging erst, nach dem ich unter
Netzwerk einen APN / Zugangspunkt eingerichtet hatte. So steht es auch in der Anleitung.

Name: internetclic
APN: internetclic

+abspeichern. Vielleicht lag das aber auch an meinem schon etwas älteren Andoid Reise Handy.

Andorra Telecom betreibt das Netz mit LTE und HSDPA, die Telefonnummer ist sechsstellig. Die Webseite ist hier:

www.andorratelecom.ad

Alternative zu einer SIM Karte: die vergleichsweise vielen gratis WLAN Funknetze in Andorra. Viele Supermärkte und auch die Ski Resorts bieten WLAN mit Schnellregistrierung.

Stand der Information: April 2021

Camping und frei stehen in Andorra: kritisch

Offiziell ist Camping / das Abstellen / übernachten in Motorhomes und damit auch Fahrzeugen wie dem DAF T244 ausserhalb von ausgewiesenen Plätzen in ganz Andorra verboten.

Das war nach Frankreich ein ziemlicher Schock und Andorra, muss ich leider sagen, hat den Camping / Vanlife Trend
bislang komplett verschlafen. Die vorhandenen Campingplätze sind meist lieblos, mit Preisen um die 40 – 55 Euro pro Nacht sehr teuer und entsprechen dem Stand von 1970. Die einzige Möglichkeit besteht im Grunde genommen darin, abgelegene Wanderparkplätze aufzusuchen, wo übernachten nicht ausdrücklich erlaubt ist – dafür aber zumindest geduldet wird.

In der Nähe von Andorra Stadt hab ich mit dem „Mapa vall de Madriu“ gute Erfahrung gemacht: 42.4988, 1.5307
Das ist aber schon etwas weiter oben in den Bergen. Mit dem Auto sind es dann 20 Minuten ins Einkaufszentrum, womit ich Andorra Stadt meine.

Ebenfalls gut: das River Centro Comercial, kurz vor der Grenze nach Spanien: 42.4525, 1.4862

Das River Centro heißt Camper ausdrücklich willkommen und bieten gratis Stellplätze, Wasser und Entsorgung. Ich hab das Einkaufszentrum sofort für einen Großeinkauf genutzt.

Ansonsten: die Parkplätze der Ski Anlagen. Nur hier kann man sich sicher sein, daß die Polizei nicht Nachts um 2:00h zum klopfen kommt. Das sind technisch gesehen immer Privatgelände, die für viele Besucher eingerichtet sind. Ausserhalb der Winter Saison kann man da mehr oder weniger tun und lassen, was man will. Hauptsächliche Beschäftigung: chillen und wandern gehen, anstatt Schoppen.

Auf dem berühmt berüchtigten Parkplatz von Grau Roig, zu dem einen auch die Klopf-Klopf-Polizei schickt ist zwar Platz für über 300 Fahrzeuge und ein paar Luftkissenboote – und sogar 30 Minuten gratis WLAN – aber dieser rechtsfreie Raum wird auch von der Autoposer Dorfjugend für Autorennen und Besäufnisse genutzt. Wen wunderts, die sitzen mit den billigen Sprit und Alk Preisen ja praktisch an der Quelle. Unterhaltung mit spanischer Pop Mucke gibts dazu. Man kann sich allerdings auch etwas umstellen, Platz ist da schon und irgendwann Nachts (oder wenn es regnet) wird es ruhiger.

Als erster Anlaufpunkt in Andorra oder Ausweichparkplatz in der Nacht: akzeptabel.

Aus Frankreich (Pas de la Casa) kommend rechts nach der Bezahlstation vom Tunnel abbiegen und der
Ausschilderung Grau Roig folgen. Position: 42.5338, 1.7010

In den Ortschaften ist alles mit Schranken und Verbotsschildern dicht gemacht. Dort haben überhaupt nur Campervans, die sich als Lieferwagen tarnen und sich still und leise um 21:00h irgendwo hinstellen eine Chance.

Unterwegs in den Bergen von Andorra, abseits vom Kommerz

Wer auf die ganze Kulisse aus Banken, Parfüm- und Schnapsläden keinen Bock hat, fährt am besten rauf in die Berge.

Ab Mai (besser Juni) eignet sich Andorra wunderbar zum wandern. Ich hab viele bestens markierte Wanderwege gefunden, war im April allerdings noch zu früh dran für die meisten Touren. Insbesondere für die Gipfeltouren sollte man bis zum Sommer warten.

Einen super Trip hat die Familie von Rumpeltours gemacht: quer durch die Berge, offroad. Rumpeltours ist von Spanien aus durch das kleine Bergdorf Tor nach Andorra eingereist. Der Bericht mit sehr guten Fotos und Wegbeschreibung ist hier:

www.rumpeltours.de/auf-dem-schmugglerpfad-nach-andorra

Ich wollte den umgekehrten Weg fahren, bin aber im Mai über Nacht auf 1.800 Meter komplett eingeschneit und hab es dann lieber gelassen. Der Pass liegt nämlich auf über 2.200 Meter. Das ist definitiv eine Tour für den Sommer.

Parkplatz im Ski Gebiet von Vallnord, auf 1800 Metern. Hier beginnt auch der Einstieg in die offroad „Schmuggler Route“ nach Spanien.
Mit so einem Blick über die Berge wacht man dann morgens auf.
Oben in Arcalis, auf 2.200 Metern. Ich hab da eine sehr ruhige (und abgeschiedene) Nacht verbracht, denn die Absperrung hab ich im Gegensatz zu allen anderen einfach umkurvt mit dem Allrad Truck. Im April / Mai muss man ab 1.800 Metern in Andorra noch mit Schnee und Eis rechnen.
Mit dem Truck in den Wolken … Andorra ist sehr regenreich !
Die verlassenen Ski Anlagen hatten es mir irgendwie angetan. Es ist alles technisch intakt, hat aber den Charme eines Lost Place.

Die Schönheit Andorras muss man daher etwas suchen. Verstecken spielen mit dem Truck / Van gehört leider dazu !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.