Neulich im Ostharz – eine Fotoserie

Spontaner Ausflug in den unterschätzten Ostharz, mit unterwegs einfach irgendwo übernachten.

Staring: Niels und Peer. Wir verbringen spontan ein Wochenende im Ostharz. Ohne viel zu planen, unser mobiles Hotel haben wir schließlich dabei. Das Foto wurde in Thale aufgenommen, dort kann man sehr gut total zentral stehen.
Highlight im Harz: Pullman City, eine liebevoll mit vielen Details nachgebaute Westernstadt. Dort kann man problemlos einen ganzen Tag zubringen. Sich die urigen Läden und Museen anschauen, etwas shoppen, lecker Essen gehen und die Shows genießen. Und das ganze Feeling.

Die Webseite der Pullman City im Harz ist hier:

www.pullmancityharz.de

Einen Tag sollte man dafür einplanen.

Peer im „Hotel“, hab ich vor allem wegen dem Glasleuchter und der Perspektive aufgenommen.
Niels beim Barbier. Ein Barbier kann im Gegensatz zum Frisör nur einen ganz kurzen Haarschnitt machen. Aber das war exakt das, was Niels wollte. Alles im Stil von 1840.
Peer war eine Runde reiten. Ein muss beim Besuch in der Westernstadt
Kurze Haare und damit ein neuer Hut für Niels. Ganz so arg wollte ich ihn mit seinen sehr kurzen Haaren nicht frieren lassen.
Roundup in Pullman City auf der Hauptstrasse.
Hier auf dem Acker haben wir uns dann leider ein klein wenig festgefahren. Der angepeilte Mini Campingplatz hatte zu, dafür hat uns spontan ein Bauer mit Landrover eingeladen, bei sich auf dem Hof zu übernachten. Er mit dem Landrover vorweg, wir mit dem DAF munter hinterher. Auf der Wiese dort war aber gerade der Schnee geschmolzen. Im satten, lehmigen Boden kam der DAF jedoch nicht weit.
Der Bauer hatte den Feldweg rechts wegen der Schneewehen gemieden, da wäre er mit seinem Landrover nämlich hängen geblieben. Später, als wir den LKW frei hatten, bin ich dann wie es von Anfang an richtig gewesen wäre über den Feldweg gefahren. Durch den Schnee ist der DAF im Gegensatz zum Landrover einfach so durch, den hat er einfach weggedrückt.
Unser Gewicht war mit 7 Tonnen für die mit Wasser vollgesogene Wiese dann aber zu hoch und Traktion hatten die Reifen auch nicht mehr.
War aber kein Problem. Untersetzung und Allrad rein, etwas Luft runter, nach hinten etwas wegschaufeln. Rückwärts raus fährt er dann eigentlich immer. Hangabwärts sowieso. Ich beim Luft ablassen.
Am nächsten Morgen: Picknick am Steinbruch.
Einerseits beeindruckend, andererseits hinterläßt der Mensch eine Mond Landschaft mit komplett geändertem Grundwasser. Dann lieber Tourismus, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.