Neue Reifen. Erfahrung mit Corint und Ramin, dem Reifen Händler: durchwachsen

Nach 40.000 Kilometern hatten meine in Bulgarien erworbenen KAMA LKW Reifen ein Sägezahnmuster entwickelt. Zwei der vier Reifen waren inzwischen ziemlich abgefahren. Die Zeit war gekommen, sich nach Ersatz umzusehen.

Original hat der DAF T244 Sprengringfelgen und Reifen von Typ 12.00R20. Die Felgen sind aber eher kompliziert zu zerlegen. Meiner Beobachtung nach: nur mit Hammer und Meißel, abziehen nur in einer Werkstatt. Neue Reifen mussten und benutzerfreundliche Felgen sollten es daher sein. Beides hat Corint.

In der Outdoor Scene hat sich Ramin Rasoulkhani, Geschäftsführer der Corint GmbH einen guten Ruf erarbeitet. Der ursprüngliche Plan war dann wie folgt: ich erwerbe Reifen & Felgen bei ihm, Montage mit einem kleinen Workshop gibt es dann direkt vor Ort. Der Preis für 5 neue Reifen mit Stahlfelgen sollte dann im Komplettpaket allerdings 5946.86 Euro sein.

Ich bin ganz bestimmt keiner, der um jeden Euro feilscht. Aber fast 6.000 Euro zwingen einen schon, nachzurechnen und die Preise zu vergleichen. So waren allein die Reifen von Typ Pirelli TG85 mit 415 Euro netto = 493 Euro pro Stück auf den ersten Blick viel zu teuer. Bei mehreren Onlinehändlern gingen sie zu dem Zeitpunkt für unter 400 Euro weg.

Ramin ist an der Stelle uneinsichtig. Er sagt seinen Preis und läßt nicht mit sich handeln. Allerdings hatte er keine Einwände, dann nur die Felgen bei ihm zu kaufen und die Montage neuer Reifen vor Ort zu erledigen, was durchaus fair ist. So hab ich meine 5 Pirelli TG85 dann bei RSU.de bestellt, wie verabredet zu ihm liefern lassen und damit glatt 900,- Euro gegenüber dem Preis von Ramin und der Corinth GmbH gespart.

Die Corint Preise sind echt gepfeffert !

Auswuchten mit Glasperlen bei Corint: 5x 25 = 125 Euro netto, macht 148 Euro. Das sind mehr als 200% Aufschlag gegenüber den 5 Tüten mit 12 oz Glasperlen zum auswuchten, für die ich bei eBay nur 40,- Euro bezahlt hab.

Ähnlich ist es mit den den Zentrierhülsen für 53,- Euro, wenn man diese tatsächlich braucht. Das kleine Metallplättchen
mit Nadel kostet fast 9 Euro, eigentlich ein Pfennigartikel. Und so weiter. Jedes Teil auf der Rechnung erschien mir komplett überteuert.

Für die Felgen hab ich dann 365 Euro netto bezahlt gegenüber dem Preis aus dem ersten Angebot von 335 Euro netto. Der Preis wurde durch Ramin um 178,50 Euro erhöht, denn ich wollte die Reifen ja nicht bei ihm kaufen. Für die 5 Felgen waren es dann exakt 2171,75 Euro. Preislich auch nicht ohne, allerdings kombinieren die Felgen vom türkischen Hersteller Jantsa, die Ramin verkauft, mehrere Vorteile: die Sprengringfelgen sind für schlauchlose Reifen geeignet und besonders einfach zu montieren. Auswuchten ist im Gegensatz zu den original Felgen mit Wuchtperlen kein Problem.

An der Stelle hat mich Ramin wirklich bestens beraten ! Die Felgen sind – wie versprochen – auch von Noobs zu montieren. Genau dokumentiert habe ich es in einem eigenen Artikel. Die passend dazu von Ramin empfohlenen Pirelli TG85 werden durchweg sehr gut bewertet und versprechen eine lange Lebensdauer.

So weit, so gut !

Da bliebe nur noch die Montage und die Abholung vor Ort durch das motorisierte Suppenhuhn aus Hannover, was sich nicht rupfen lassen wollte. An der Stelle hat Ramin etwas auf seiner Seite, was im Fussball „Heimvorteil“ genannt wird.

Ich war wie verabredet um 9:00 Uhr vor Ort, um die Reifen abzuholen und um mir den Zusammenbau der Felgen zeigen zu lassen. Leider hat es bis nach 14.00 gedauert, bis es die betrieblichen Abläufe der Firma Corint erlaubt haben, die bereits bezahlten Felgen und Reifen rauszurücken. In den 5 Stunden des Wartens hab ich zwei Lieferfahrzeuge beobachtet, die kurz da waren, um Reifen abzuholen. Ansonsten waren keinerlei Aktivitäten auf dem Firmengelände zu beobachten.

Daher halte ich es für wahrscheinlich, daß mir Ramin eine kleine Lektion erteilen wollte, was ein geradezu kindisches Verhalten wäre.

Camp vor dem Büro von Ramin Rasoulkhani der Corint gmbh in Dietzenbach
Langes warten vor Corint. Aus dem offenen Fenster oben spricht König Ramin zu Bittstellern, die ihr Begehr vortragen und vertröstet diese gemeinhin …
Bild vom Hof der Corint gmbh von Ramin Rasoulkhani mit Reifen Felgen auf Paletten und einem gebrauchten Feuerwehrauto

Ich meine, immerhin hat Ramin die Verantwortung über ein Reifenlager im Wert von 850.000 Euro plus vier Mitarbeiter,
wenn man den veröffentlichten Zahlen der Corint GmbH beim Bundesanzeiger glauben soll.

Der dann (endlich !) statt findende Reifen / Felgen Workshop war allerdings sehr gut ! Ein top geschulter Mitarbeiter hat mir den Zusammenbau Schritt für Schritt gezeigt und wie versprochen sind die von Corint verkauften Felgen auch für totale Anfänger geeignet. Ich hab die 5 Reifen tatsächlich selber nacheinander auf die Felgen montiert. Das war ein echtes Highlight und „whow“ Erlebnis für mich. Denn ich hatte noch die zwei Reifenhändler aus Kirchheim-Bolanden im Kopf, die an den original Sprengringfelgen vom DAF fast gescheitert sind. Händler Nummer eins musste aufgeben und Händler Nummer zwei hat es letztendlich nur mit größten Mühen und stundenlangen Anstrengungen hinbekommen.

Die Jantsa Felgen, die Ramin verkauft, sind daher wirklich sehr gut und die persönliche Montageanleitung durch einen seiner Mitarbeiter ebenfalls ! Kostenpunkt: 41,65 Euro extra auf der Rechnung zu den 2171,75 Euro für die Felgen.

Ein frisch montierter 12.00R20 LKW Reifen wird mit Druckluft aufgepumpt und gemessen
^^ von mir selbst montierter Reifen ! Whow, total easy !

In der Halle wäre es mit dem Werkzeug eines Reifenprofis sicherlich leicht gewesen, die fertigen Reifen schnell zu wechseln aber: Termine, Termine – und leider kein Platz. Die fertigen Reifen hab ich dann kurzerhand draussen auf der Strasse umgebaut. Bei der Montage hätte ich zwischendurch kurz einen zweiten Mann gebrauchen können, der – eine Minute lang – mit anpackt, um die schweren Reifen auf die Achse drauf zu bekommen.

Doch dummerweise waren wir ja zeitlich bereits weit nach hinten gerutscht an diesem Tag. Ramin mußte sich daher mit einem Lächeln entschuldigen: bald 16:30h, nun wäre leider gleich Feierabend … was für ein Pech.

Gut, meine Entschlossenheit auf die Probe zu stellen haben da schon ganz andere Leute versucht. Dazu kommt eine hohe Leidensfähigkeit in schwierigen Situation. Ganz schön heiß war es an dem Tag außerdem. Im Schatten irgendwelcher vor Ramins Laden aufgestapelter Felgen aufgeben kam für mich nicht in Frage.

Ich hab es dann (noch vor Sonnenuntergang) eben doch komplett allein hinbekommen. Ein Rad nach dem anderen. Dabei war ich echt froh, mich nicht für 14.00er Reifen entschieden zu haben. 12.00er kann man recht gut alleine aufrichten, richtig hinrücken und montieren. Für fette 14.00er Reifen muss man dagegen ein durchtrainierter Supersoldat sein, glaub ich.

Reifenwechsel direkt vor der Corinth GmbH von Ramin Rasoulkhani in Dietzenbach
„you can fast, I can everywhere …“ LOL

Vermutlich hat sich der eine oder andere in der Gegend dort gewundert, warum ich direkt vor einem renommierten
Reifenhändler mit Boardmitteln alle vier Reifen wechsle. Mitten auf der Strasse.

Aber das muss man so sehen: nicht anders würde es einem unterwegs ergehen, wenn man eine Reifenpanne hat. Daher war das optimistisch betrachtet ein guter Test für meine Bergungsmittel und eine prima Übung für den Ernstfall. Mit Knarre, Verlängerungsrohr, 33er Nuss, Wagenheber, Holzklötzen, Unterlegkeil usw war ich allerdings bestens vorbereitet.

Witzigerweise passte der Spruch am Truck sogar zu dieser Situation: „…you can fast (Reifenhändler mit Profiausrüstung), I can everywhere …“

Kleiner Tip am Rande, falls es dir ähnlich ergeht, du aber partout nicht weiter weißt: lass dich nicht unter Druck setzen, dort im Industriegebiet sind in unmittelbarer Nähe Richtung Osten noch 3 Reifenhändler. Die helfen dir zur Not aus der Patsche ! Reifen sind rund, die kann man rollen !

Inzwischen bin ich mit meinen neuen Reifen / Felgen 500 km gefahren und gerade (erneut) in Frankreich und kann berichten: alles bestens ! Super Felgen, super Reifen. Mit rund 1000,- Euro weniger nur durch 10 Minuten lang Preise vergleichen bin nicht ganz so viel Geld losgeworden, wie von Ramin gewünscht. Dafür hab ich viele Erfahrungspunkte gesammelt und Material für einen neuen Artikel im Blog wurde mir geradezu aufgedrängt.

Überlegungen dazu:

Ich vermute, Lieferanten für Ausrüstung wie Reifenhändler Ramin von Corint haben sich inzwischen daran gewöhnt, daß nur noch Leute mit nagelneuen ExMo’s ab 100.000 Euro vorfahren. Denen ist es egal, ob der Gesamtpreis 1% höher ist. Der Tausender mehr wird dann gern gezahlt und die ExMo Erstausrüstungs Show komplett mitgenommen. Es gibt einen Termin, einen Workshop und ein schönes Foto für Google. Ich bin jedoch jemand, der gerade von seinen Ersparnissen lebt und noch aus einer Zeit kommt, als ex-Militär LKWs gekauft wurden, weil sie günstig und robust sind. Und nicht, weil das super trendy ist. Um sich dann für Youtube / Instagram mit einer hinterher fliegenden Drohne in Szene zu setzen.

Mal ganz im Ernst: Ramin wollte für 5 neue Reifen rund 6.000 Euro haben. Der Truck hat in der Anschaffung damals etwa 13.500 Euro gekostet – und da waren auch schon 5 Reifen enthalten.

Daher verbleiben beim Blick auf die Corint GmbH in Dietzenbach Erfreuliches und Betrübliches. Schade, denn ich finde, Ramin ist im Grunde ein umgänglicher Typ und ich hatte tatsächlich zwei original iranische Pfirsichbier für die Mittagspause oder den Tagesausklang im Kühlschrank. Um so bedauerlicher ist dann der extrem harte Focus auf Geld & Apothekenpreise. Aber was schreibe ich hier eigentlich … das ist in unserer Gesellschaft weder besonders ungewöhnlich noch in irgend einer Weise anrüchig und daher auch nicht weiter zu bedauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.