Müll aufsammeln – noch so eine Ewigkeitsaufgabe

Damals in Favignana hat es mir gereicht und ich hab stumpf angefangen, den ganzen Müll am Strand aufzusammeln. Über die Aktion hab ich damals einen ausführlichen, bissigen, schwarzhumorigen Reise Blog Beitrag geschrieben. Einfach den herumliegenden Müll einsammeln und entsorgen, das hätte ich eigentlich schon viel öfter Mal machen sollen. Rund um den Truck aufräumen – dafür zahlt man für gewöhnlich kein Hotel oder einen Campingplatz. Als fulltime overlander steht man tagelang in einem Sektor und macht nicht viel ausser spazieren gehen, kochen, lesen, bloggen, chillen und lang ausschlafen. Einfach Mal …

Strand aufräumen

Der Müllproblematik begegnet man in Italien (natürlich nicht nur dort) ständig. Beim schönsten Strand von Favignana war es mir dann kurzerhand zu viel und ich hab stumpf angefangen, alles aufzusammeln. Dabei geht Favignana eigentlich noch. Auf den Inseln ist im Gegensatz zum Festland Sizilien oder den Großstädten eine gewisse Müll Disziplin. Der von mir aufgeräumte Lido Burrone war Anfang März zwar verlassen, hat im Sommer aber die sogenannten „Stabilimenti“. Das sind bezahlpflichtige, fix installierte Liegestühle mit Schirmchen: das italienische Gegenstück zum norddeutschen Strandkorb. Im Sommer wird der Strand bewirtschaftet und …