Umbau / Erweiterung der Kabine (Teil 2)

Ein Blick auf meine spitzenmäßige Küchenzeile: es sind immer noch die einfachen und mit Kabelbindern verzurrten Campingmöbel, die ich beim Kauf des Fahrzeugs vorgefunden habe. Inzwischen geht die Wasserversorgung auf Knopfdruck. Micha aka WD40 hat mir den schwarzen Tank links im Bild fast geschenkt. Eine einfache Pumpe drückt daraus Wasser in den Zapfhahn oben.  Das Abwasser fließt einfach in zwei blaue Kanister, die gelegentlich geleert werden müssen. Ist einer voll, steckt man den Rüssel in den zweiten und merkt sich, beide demnächst zu leeren.  Frischwasser kann durch zusätzliche Tanks zum …

Umbau / Erweiterung der Kabine (Teil 1)

Nach dem ersten Dänemark Ausflug war klar, daß für ein komfortables Reisen mit Übernachtung ganz erhebliche Verbesserungen notwendig waren. Das betraf vor allem die Elektrik. Weder ich noch meine Kinder hatten Lust, dauernd im Dunkeln mit Taschenlampenlicht zu kochen. Ausserdem bin ich als Online Händler darauf angewiesen, unterwegs ständig ein Notebooks + Handie zu nutzen und diese Geräte wollen aufgeladen werden. Meine Kabine ist inzwischen eine Mischung aus High-Tech und Low-Tech, dazwischen gibt es nix. Das will ich im Folgenden kurz vorstellen. Die Aufteilung der Kabine hab ich von meinem …

DAF Treffen im Mammuth Park Stadtoldendorf (Sommer 2016) Teil 1

Irgendwann war es an der Zeit, die ganzen anderen DAF Fahrer aus dem Internet kennenzulernen, dazu wurde im Herbst 2016 ein Treffen im Mammuth Park Stadtoldendorf vereinbart. Der Mammuth Park ist ein ehemaliges Bundeswehr Gelände, dort kann man sein Geländefahrzeug auf unterschiedlich schwierigen Strecken ausprobieren. Es gibt Strecken mit Gefälle, Wasserdurchfahrten, Brücken, Matsch, ganz viel Matsch. Aber auch ein Restaurant, ein einfaches Hotel und einen sehr guten Campingplatz. Nicht nur DAF T244 fanden den Weg dorthin, ein paar Fahrzeuge waren bemerkenswert. Im Herbst, wenn es geregnet hat, macht es dort …

Das Ausbauprojekt – Dämmung der Fahrer Kabine

An so etwas wie Komfort wurde nicht gedacht, als der T244 entwickelt wurde. Die Kabine hat daher im Originalzustand keinerlei Dämmung und diese gilt es als erstes nachzuholen. Ansonsten sitzt man in einer Trommel aus Blech und hat nach jeder Fahrt taube Ohren. Dämmen kann man dafür sehr gut selber und nach getaner Arbeit macht es nur noch „fumppp“ wenn man von aussen gegen die Tür klopft und nicht mehr „poingggg“. Ich hab zunächst das ganze Wachs entfernt, was in den Türen und der Karosserie als Korrosionsschutz aufgebracht ist. Das …

Dänemark Romo – reif für die Insel. Sommerland ist abgebrannt (Teil 2)

April 2017 – Sommerland ist abgebrannt, Lost Place Abenteuer Urlaub Romo Romo hatte einmal von langer Zeit den Traum eines Kinder Paradises,das Sommerland. Sommerland ist jedoch abgebrannt, der Freizeitpark ist seit ca vier Jahren für immer geschlossen und verfällt. Hüpfburgen, Klettergerüste, Himmelsschaukel, die kleine Badeanstalt, Pferde, Streichelzoo, zwei Restaurants … alles ungepflegt dem Verfall, Wind und Wetter preisgegeben. Wir, etwas abenteuerlich drauf, sind hintenherum über einen Pferdehof eingestiegen. Die Dänen sagen dazu nichts, die Anlage ist aufgegeben. Die Anwohner dort lassen ihre Schafe zwischen den Spielgeräten grasen. Das meiste ist …

Dänemark – reif für die Insel. Romo – April 2017 (Teil 1)

Dänemark Romo – April 2017 Der April ist eigentlich noch viel zu früh, um an die Nordsee zu fahren und dort längere Zeit zu campen. Das Wetter ist meist unbeständig, sehr windig und es ist noch sehr kalt. Um es meinen Kindern nicht zu schwer zu machen, hab ich daher auf das bewährte Konzept Camping + Ferienhaus für eine Woche gesetzt. In Dänemark ist es so, daß alle Ferienhäuser grundsätzlich immer am Samstag neu belegt werden, immer wochenweise. An diesem Haupt An- und Abreisetag geht es auf den Strassen entsprechend …

Ein kühler Sommer in Blavand, Dänemark 2016 (Teil 2)

Als die Zeit im Sommerhuset herum war, kam Plan B zum tragen: wir bleiben noch so lange, bis wir wissen, was in der Aufbau Kabine dringend verbessert werden muss. Ab da wurde es abenteuerlich. Der Gedanke war nämlich, am Strand herumzufahren und sich da irgendwo einen Stellplatz zu suchen. Was in Dänemark nicht unbedingt gern gesehen wird, aber tatsächlich sind Autos dort am Strand erlaubt, sofern kein Verbotsschild das Gegenteil sagt. Am Strand (gottverlassene Ecke) haben wir uns dann auch in sehr weichem Sand prompt festgefahren. Mir war aufgefallen, daß …

Ein kühler Sommer in Blavand, Dänemark 2016 (Teil 1)

Unser erster Auslandseinsatz vom DAF T244, in Dänemark. Zu dem Zeitpunkt war der Ausbau der Kabine noch nicht besonders weit fortgeschritten. Ein Bett gab es, aber keinerlei Heizung, weder eine Innenbeleuchtung, noch eine Möglichkeit, irgend was kühl zu halten. Das Wasser kam aus Kanistern und mit Hilfe der Schwerkraft. Immerhin war ein Ausgießbecken installiert, das Abwasser floss einfach in eine darunter stehende blaue Tonne, die wir als Müll am Strand von Juist aufgelesen hatten. . Die mit Kabelbindern befestigte Campingmöbel Einrichtung wurde um den bewährten Spiritus Strandkocher von Trangia ergänzt. …

Das Ausbauprojekt – erste Anfänge

Leider gibts kaum Fotos vom Urzustand des Fahrzeugs direkt nach der Übernahme. Eine typische Reaktion hätte vermutlich sein müssen, daß ich um das Fahrzeug herumlaufe, laufend hineinklettere und dabei fortwährend meine Nikon abfeuere. Nichts von all dem ist passiert. Es gab nicht viel zu sehen, fand ich, und noch weniger zu berichten. Ausserdem steckten mir noch die 800 km LKW Ersterfahrung Bayern-Niedersachsen in den Knochen. Das kommt davon, wenn man mit seinem Klasse 3 Führerschein denkt, daß man LKW fahren kann – nur weil das da drin steht. Aber das …

Warum den und keinen anderen ?

Der DAF T244 kam im Jahr 2014 zu mir. Ich war auf der Suche nach einem robusten Allrad Expeditions Fahrzeug, um damit Schätze und Gold zu suchen – und um damit gleichermaßen komfortabel (wie originell) zu verreisen. Zugegeben, inzwischen ist es eher die Reiselust als das Goldfieber. Wer mehr Platz als in einem Wohnwagen oder Jeep sucht kommt schnell darauf, daß ein LKW die ideale Lösung ist. Speziell ex-Militär Laster bekommt man preiswert. Die Wartung und Instandsetzung ist teurer als bei einem PKW, man kann aber viel selber machen und …