Dänemark – reif für die Insel. Romo – April 2017 (Teil 2)

Sommerland ist abgebrannt
 
Romo hatte einmal von langer Zeit den Traum eines Kinder Paradises,
das Sommerland. Sommerland ist jedoch abgebrannt, der Freizeitpark ist seit ca vier Jahren für immer geschlossen und verfällt. Hüpfburgen, Klettergerüste, Himmelsschaukel, die kleine Badeanstalt, Pferde, Streichelzoo, zwei Restaurants … alles dem Verfall, Wind und Wetter preisgegeben.
 
Wir, etwas abenteuerlich drauf, sind hintenherum über einen Pferdehof eingestiegen. Die Dänen dort sagen dazu nichts. Die Anwohner dort
lassen ihre Schafe zwischen den Spielgeräten grasen. Das meiste
ist vergammelt, nicht gewartet und weit entfernt von verkehrssicher,
aber für bereits etwas ältere Kinder auch nicht gerade lebensgefährlich. Es liegen sogar noch drei, vier Kanus mit Paddeln herum, mit denen kann man um ein Holz Piratenschiff, was endgültig hier gestrandet ist, im algenverseuchten Wasser seine Kreise ziehen kann. Aber in der aufgegebenen Badeanstalt waren Schächte offen und kein Licht, da durften meine beiden dann nicht rein zum gucken.

 

Allein in einem verfallenden Spielpark. Das war für meine Kids das
Highlight vom Urlaub. Zum Schluss haben mich die beiden noch zu zwei weiteren Besuchen überredet.

 

Teilweise hatte die Anlage sogar noch Strom. In der Nestschaukel nisten Vögel, in der kleinen Badeanstalt steht das brakige Wasser. Drahtseile wurden mit aufgeschnittenen Gartenschläuchen und Kabelbindern gesichert, denen ist zum Schluss echt das Geld ausgegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.