Liste der heissen Quellen in Island – Süden

Island ist reich an heissen, geothermalen Quellen, die zu Energiegewinnung oder zum Beheizen von Gewächshäusern genutzt werden. Aber auch: um entspannt zu baden. Dieser Artikel enthält eine sehr umfangreiche Liste aller Hot Pots, Badestellen und Schwimmbäder in Island. Selbst recherchiert inklusive einer Beschreibung und Koordinaten.

Dieser Artikel ist Teil Eins und enthält über 25 Badeplätze im Süden Islands.

Verantwortung als Reise Blogger bei Veröffentlichungen im Internet

Island hat etwa 350.000 Einwohner – weniger als meine Heimatstadt Hannover mit über 550.000 Einwohnern. Pro Jahr wird Island jedoch von bis zu 3 Millionen Touristen besucht, die für einen erheblichen Stress sorgen. Dabei gibt es rund 8 Millionen Übernachtungen. Diese von Island so gewollte Tourismus Industrie hat schlimmere, schädlichere Auswirkungen auf die Natur als „nur“ ein riesen Staudamm oder eine Aluminiumschmelze.

Die Anzahl der Gäste wird allein durch die Plätze in Flugzeugen, Hotels und Kreuzfahrtschiffen begrenzt.

Ironischerweise wollen die meisten Touristen die tolle, unberührte Natur Islands kennen lernen, was ausgeführt als Busreise oder Gruppenwanderung natürlich völlig absurd ist. Dabei steht baden in einer natürlichen, heissen Quellen ganz oben auf der Wunschliste. Geheime, heisse Quellen sind jedoch nicht mehr geheim, wenn sie im Internet veröffentlicht werden – ein Dilemma.

Ich hab mehr heisse Quellen als (bislang) jeder andere gefunden, zusammengetragen & dokumentiert. Aber zu sämtlichen hier genannten Badestellen wurde im Internet schon Mal an irgend einer Stelle etwas geschrieben.

Der Schaden ist daher sowieso schon angerichtet. Die Anzahl der Besucher wird allein durch den Markt, nämlich über die Anzahl der Hotelbetten, Mietwagen und Plätze auf Schiffen und in Flugzeugen geregelt. Für eine Schadensbegrenzung ist es jedoch nicht zu spät und da habe ich als unabhängiger Blogger zum Glück einige Möglichkeiten. So bin ich nicht redaktionell beeinflusst und kann ein realistisches Bild der Situation vor Ort zeigen. Und Alternativen zu überlaufenen, gehypten Badeplätzen.

Im Gegensatz zu einem gedruckten Buch sind Inhalte hier im Blog jederzeit veränderbar und ergänzbar. Ausserdem kann ich auf Umweltprobleme wie Müll oder Überlastung aufmerksam machen, was ein Verlag in einem Buch auf gar keinen Fall zulassen würde. Umweltprobleme ? Massentourismus in Island ? Kratzt irgend etwas an dem Heile-Welt-Islandpony-Image von Island ? Das verkauft sich alles schlecht.

Als weiteren Schritt habe ich in diesem Artikel sowohl natürlichen Quellen als auch kommerziell oder kommunal betriebene Badestellen genannt. Kleine, kommunale Badestellen oder Schwimmbäder sind eine attraktive, preiswerte Alternative zu den natürlichen Hot Pots. Sie bieten oft das gleiche Badeerlebnis, jedoch mit einer guten Infrastruktur, haben Toiletten und sind für mehr Besucher geeignet.

An dieser Stelle bereits ein erster Tipp: willst du allein in einer heissen Quelle sitzen ? Dann fahre nicht in den Monaten Juni – Juli – August nach Island, der Hauptsaison.

Fazit: die beste Liste der heissen Quellen Islands im ganzen Internet erstellen PLUS ein paar kritische Anmerkungen & Vorschlägen dazu die dann hoffentlich an dieser prominenten Stelle gelesen werden … das scheint mir eine ganz gute Idee zu sein.

Weitere Überlegungen zu Buch / Internetveröffentlichungen

Ich hatte tatsächlich überlegt, meine Entdeckungen als Buch (Verlag oder Selbstverlag) herauszubringen. Das gab es um die Jahrtausendwende herum schon einmal: das Buch „Thermal Pools in Iceland“ von Jon Snaeland und Thora Sigurbjörnsdottir ist inzwischen veraltet und seit langem vergriffen.

Bei rund 3 Millionen Besuchern pro Jahr wären sicherlich genug Käufer für ein aktualisiertes „Island Heisse Quellen Buch“ vorhanden, zumal man dieses Buch auch im Winter und nicht nur in der Hauptsaison gut verkaufen könnte.

Aber die Verhandlungen dazu waren schleppend bis ermüdend. Inzwischen finde ich die Idee eine perfekte online Liste der Geothermalquellen in Island zu erstellen und – gleichzeitig – im Blog Probleme damit und Alternativen aufzuzeigen jedoch besser.

Noch ein wichtiger Punkt: ich schreibe keine erzwungenen Jubelberichte, um Werbeeinnahmen & Clicks zu generieren. Mein Blog wird privat betrieben und ich finanziere mich aus eigenen Mitteln komplett selbst. Daher kann ich hier schreiben, was mir gerade so einfällt und durch den Kopf geht. Ich versuche, einen wahnsinnig guten Job in meinem Blog zu machen. Verlagsvampire die mir reinreden kann ich dabei überhaupt nicht gebrauchen.

Ein Punkt, den ich ebenfalls sehr zufriedenstellend finde ist, dass ich auf Deutsch schreibe. Das kann natürlich jederzeit übersetzt werden, aber im Moment zeigt Google bei deutschen Suchbegriffen wie „heisse Quelle“ meine Seiten dazu an und bei Suchbegriffen wie „hot pot“ nicht mich, sondern Seiten, die auf Englisch sind. Deutsche haben eine besserer Mülldisziplin als Amerikaner, Italiener oder Asiaten. Sorry, aber das ist einfach so. Dieser Artikel wird daher eher durch Deutsche gefunden werden.

Wir Deutschen sind in Island potentiell disziplinierter als gewisse Plüsch Puffin kaufende Kreuzfahrt Touristen, die Null Plan von allem haben und auch gern Mal ungewaschen in Strassenklamotten in die nächste Quelle steigen. Das ist bei Islandbesuchern aus Deutschland unwahrscheinlich. Diese haben sich über das Reiseland genau informiert und versuchen normalerweise (manchmal etwas zu penibel) möglichst alles richtig zu machen.

Ich hab bei den Badestellen immer angegeben, ob es sich um Natur, Kommunale oder Kommerzielle Badestellen handelt. Eventuell könnte man zu einem späteren Zeitpunkt nochmal sowas wie eine Sortierung hier einbauen.

Mit Natur ist gemeint, dass die Badestelle mitten in der Natur liegt, keinen Eintritt kostet und 24/7 zugänglich ist. Es gibt allerdings keinerlei Infrastruktur: bitte nimm deinen Müll mit, auch den der anderen falls etwas herum liegt. Niemand ausser dir und mir nimmt den Müll an diesen Plätzen mit.

Kommunal sind Badestellen, die eine gewisse Struktur haben wie Umkleidemöglichkeiten oder Mülltonnen in der Nähe. Oft von der Gemeinde betrieben. Meist sind sie ebenfalls 24/7 zugänglich, können eine Spendenbox haben und werden teilweise etwas von der Gemeinde oder Freiwilligen gepflegt.

Auch hier solltest Du als verantwortungsbewusster Besucher aus Deutschland bitte etwas nach dem rechten sehen. Hinterlassen wir solche Plätze einfach besser, als wir sie vorgefunden haben.

Kommerziell bedeutet: nur tagsüber geöffnet, bewachte Anlage, Eintritt für Geld, Cafe oder Bistro, Parkplätze, Kameras, Struktur & Organisation. Es kostet Geld, aber dafür bekommt man auch etwas.

Eine Anleitung über gutes Verhalten und Regeln in den Badestellen ist hier: Island Schwimmbad Anleitung

Bitte keinen Müll in der Natur Islands – Please no trash in the Nature of Island

Deutsch: An den Badestellen in Island gibt es keine Müllabfuhr. Bitte nimm Abfälle wieder mit und bitte nimm auch den Müll der anderen mit.

English: There is no garbage collection at the bathing areas in Iceland. Please take your rubbish with you and please take other people’s rubbish with you too.

Island: Engin sorphirða er á baðstöðum á Íslandi. Endilega takið með ykkur ruslið og takið með ykkur rusl annarra líka.

Bilder Anleitung zum Müll einsammeln mit einer Plastiktüte, ergänzt durch Hinweise in englisch
Grab the waste with a platic bag, turn it over and take it with you. This works also nice with toilet paper. Thanks !

Sicherheitshinweise / Verhaltensregeln zur Unfall- und Krankheitsvermeidung in den natürlichen Badestellen

Der Boden kann glatt und algig sein, halte dich gut am Rand oder Steinen fest

Im Wasser können Krankheitserreger sein, die Durchfall oder Erbrechen verursachen. Insbesondere in der Hauptsaison und in stark besuchten Swimming Pools. Verschlucke kein Wasser, benetze das Gesicht nicht mit Wasser und tauche nicht unter. Erkläre insbesondere deinen Kindern, warum das wichtig ist.

In Gewässern mit geringem Wasseraustausch oder vielen vermoderten Pflanzenteilen kann es zu Fällen von Badedermatitis (Wikipedia) kommen. Das sind Würmer, die von Wasservögeln wie Enten ausgeschieden werden. Auch Enten oder Gänse nehmen ganz gern Mal ein Bad in einer der warmen Quellen …

Aus Sicht vom Parasiten sind wir Menschen ein Fehlwirt, da unser Immunsystem leichtes Spiel mit diesen Tieren hat und sie sofort eliminiert. Trotzdem bleiben ca 10 Tage lang rote Pusteln auf der Haut zurück, wo sich die Würmer reingebohrt haben. Die Stellen jucken eine Zeit lang. Bei mehrmaligem Befall kann es zu heftigen, allergischen Reaktionen kommen.

Achte auf entsprechende Hinweise vor Ort oder Internet Bewertungen anderer Besucher.

Galma Laugin / Secret Lagoon in Fludir, Road 30

Luftbild der Galma Laugin Secret Lagoon in Fludir, Road 30

Typ: Kommerziell, 3000 ISK, 38°C bis 45°C, >50 Personen

Koordinaten: 64.137, -20.310 (Google Maps)

Schon lange kein Geheimtip mehr. Und sowieso alles andere als Geheim, das Galma Laugin ist eine der ältesten Schwimmbäder in Island. Die Anlage besteht aus einem grossen Naturbadebecken, was ziemlich algig ist. An manchen Stellen werden bis zu 45°C erreicht. Überall sind dampfende Quellen, die für ein unvergleichliches, magisches Badeerlebnis sorgen. Aus vielen kleinen Geysiren auf dem Gelände blubbert und dampft es. Es riecht allerdings nicht nach Schwefel.

Achtung, es gibt deutlich heissere Spots im Wasser – Verbrennungsgefahr. Das Bad wird oft von Bustouren angesteuert, dann wird es rasch voll. Morgens um 10:00h ist eine gute Zeit.

Den Eintrittspreis finde ich im Vergleich zu anderen Anlagen sehr fair.

badebecken der Galma Laugin Fludir, über das Wasserdampf als Nebel zieht

Djupivogur Djupavogskörin Hot Pot N1 – Baustelle

Djupivogur Djupavogskörin Hot Pot N1 - Baustelle mit Europaletten und Eisengitter

Typ: Baustelle

Koordinaten: 64.653, -14.341 (Google Maps)

Früher gab es hier einen Hotpot, nicht weit von der N1 gelegen. Aktuell befindet sich dort nur eine Baustelle. Im Moment rinnt nur etwas warmes Wasser aus.

Ich hoffe, dass ich an dieser Stelle bald berichten kann, dass die Badestelle neu eröffnet wurde.

Hoffell Hot Tubs, Road 984 bei Höfn

Hoffell Hot Tubs, Road 984 bei Höfn

Typ: Kommerziell, 2000 ISK, 20 Personen

Koordinaten: 64.392, -15.343 (Google Maps)

Im Moment sind vier Hot Tubes aktiv, die Temperatur reicht von 38°C bis 41°C. Im Eintrittspreis ist die Benutzung von einem Handtuch inbegriffen.

Es gibt Umkleideräume, eine Dusche und ein Klo. Die Anlage ist nur tagsüber geöffnet. Chilliger Blick über die weite Ebene mit Bergen dort in der Nähe von Höfn.

Seljavallalaug, Road N1

Seljavallalaug Island eingebettet in Berge mit schneebedeckten Spitzen

Typ: Natur, 30°C, bis 25 Personen

Koordinaten: 63.566,-19.606 (Google Maps)

Das im Jahr 1928 angelegte Saljavallalaug Schwimmbad hat ein 25 x 10 Meter grosses Becken, was aus einer natürlichen, heissen Quelle gespeist wird. Vom etwa 1km entfernten Parkplatz ist es ein kurzer, einfacher Spaziergang zum Badebecken.

Durch Nennung in sämtlichen Island Reiseführern und in der Regel vor Begeisterung nur so triefenden Internet Reiseberichten ist diese Badestelle leider ziemlich berühmt und wird im Sommer komplett überrannt.

Fatal ist angesichts der Besuchermassen das Fehlen von Duschen und Mülleimern. Das Saljavallalaug war im Mai 2024 Ziel einer Aufräumaktion durch mich. Zusammen mit zufällig anwesenden Touristen wurden Abfälle eingesammelt, abtransportiert und entsorgt. Zumindest das Gröbste.

Aufräumaktion Saljavallalaug in vier Bildern. Umkleidekabine vorher mit Müll, nachher ohne Müll, Mülltüten vor dem LKW zum Abtransport

Ausführlicher Bericht dazu ist hier: Umweltschutz Unterwegs Special Seljavallalaug

Lass das Seljavallalaug auf deiner Reise besser aus, dort ist einfach zu viel los. Geh in der Hauptsaison lieber in eins der kleinen, kommunal betriebenen Schwimmbäder oder zu einer anderen Natur Badestelle.

Im Seljavallalaug wurde widerholt eine hohe Keimbelastung im Wasser festgestellt. Achte bei einem Bad penibel darauf, kein Wasser zu verschlucken und erkläre deinen Kindern, warum das wichtig ist.

Das Internet ist voll mit „mein Lieblingsplatz in Island“ Jubelberichten zum Seljavallalaug. Alles Bullshit und verlogene Island Propaganda für Clicks & Verkäufe. Ich hab den Müll dort mit Hilfe von Freiwilligen entsorgt – und weiss es besser.

Saljavallalaug II, Hot Pot

Hot Pot in Island

Typ: Natur, 42°C, 1 Person

Etwas oberhalb vom Saljavallalaug gibt es einen versteckten Hotpot mit 42 Grad. Dieser ist sehr algig, klein und bietet nur Platz für ein Sitzbad mit einer Person. Um ihn zu erreichen muss der Fluss 2x durchquert werden, was bei starker Strömung gefährlich ist.

Hrunalaug in Fludir, Road 345

Hrunalaug Bad in der Nähe von Fludir, Road 345

Typ: Kommerziell, 35°C, 2500 ISK Eintritt, 15 Personen

Koordinaten: 64.133, -20.257 (Google Maps)

Hrunalaug besteht aus einer kleinen Quelle, die malerisch in der Nähe einer grasbedeckten Hütte entspringt. Inzwischen wurde die Anlage etwas erweitert. Es gibt drei kleine Becken, trotzdem ist die Anlage im Sommer rasch überlaufen. Wasserstand und Temperatur schwanken etwas.

Ich habe bei meinem Besuch längere Zeit mit dem Betreiber in dem kleinen Kiosk gesprochen. Die Quelle liegt auf Privatbesitz und wurde teilweise von Besuchern überrannt, nachdem sie im Internet als „Geheimtipp“ aufgetaucht ist. Nicht nur von ausländischen Touristen, sondern auch von Isländern, die dort ausgiebig gefeiert haben.

Die Familie, der das Land gehört musste lernen, mit dieser Situation umzugehen und die heisse Quelle in eine Einnahmequelle zu verwandeln. Ein Prozess, der nicht einfach war und wen Mut zu Investitionen und der Aufnahme eines ungewohnten Geschäftsbetriebs erfordert hat. Inzwischen gibt es ein Häuschen, in dem Eintritt kassiert wird, eine Umkleidemöglichkeit, befestigte Wege, Mülltonnen und eine Toilette. Dazu ein Besuchermanagement, was die Zeit im Sommer auf maximal 90 Minuten begrenzt.

Die Familie wünscht keine weitere Werbung (Instagram Fotos, Facebook, TikTok, Jubelberichte) für diese Anlage, da die Plätze begrenzt sind.

Bitte meide Hrunalaug in den Monaten Juni – Juli – August.

Der warme Bach von Hveragerdi, unweit N1

Der warme Bach von Hveragerdi

Typ: Kommunal, 36°C – 41°C, >50 Personen

Koordinaten: 64.048, -21.222 (Google Maps)

Der warme Fluss ist ein spektakuläres Naturerlebnis. Je nach dem, wo man sich nieder lässt schwankt die Temperatur zwischen 36 und 41 Grad. Als Infrastruktur gibt es befestigte Holzwege und einfache Holzwände, hinter denen man sich umziehen kann. Jedoch keine Toiletten und keine Müllbehälter.

Obwohl der Platz von der Kommune betreut wird wäre es gut, eine Plastiktüte für Abfälle mitzunehmen und dort beim Besuche gleichzeitig etwas nach dem rechten zu sehen.

Der Ort ist vergleichsweise bekannt & stark besucht, dafür verteilen sich die Besucher aber über eine grössere Fläche. Zum heissen Bach gelangt man durch eine ca 3 km lange Wanderung durch die Berge, die an Fumarolen und dampfenden Stellen vorbei führt. Der Parkplatz über den man sich dem Gebiet von Süden nähert ist leider kostenpflichtig.

Nach meinem Besuch im Jahr 2020 hatte ich Badedermatitis, was dort eigentlich kaum zu erwarten gewesen wäre. Mein Besuch 2024 verlief unauffällig.

Es gibt im Norden einen kleinen Wanderparkplatz, der gratis ist. Dieser ist jedoch nur mit echten 4×4 Geländewagen erreichbar. Von dort aus ist der Wanderweg kürzer, dafür gibt es mehr steile Stelle dazwischen.

Einstiegspunkt für den Jeep Track: 64.01936, -21.28312 (Google Maps)

Warmer Wasserfall in Hveragerdi N1, gegenüber Fussballplatz

Warmer Wasserfall in Hveragerdi

Typ: Natur, 42°C – 45°C, 3 – 5 Personen

Koordinaten: 64.010, -21.187 (Google Maps)

Um zum warmen Wasserfall zu gelangen muss durch den Fluss gewatet werden, da der Hang zu steil zum klettern ist. Die Quelle befindet sich in etwa gegenüber dem Wasserfall vom Fussballplatz.

Bei meinem letzten Besuch 2024 war das Wasser mit 45°C zu warm zum baden und die Badebecken mit 15 cm sehr flach. Der Platz hat aber ein unglaubliches Potential, da man die Badebecken problemlos mit Material aus dem Fluss erhöhen könnte. Zusätzlich könnte der höher gelegene Wasserfall vom Fluss kaltes Wasser über eine Rohrleitung zum mischen liefern.

Der Platz war 2022 bereits einmal Ziel einer Aufräumaktion: Müll Aktion Island

Hot Pot Haukadalur Kirche, Road 333

Hot Pot Haukadalur Kirche Island

Typ: Natur, 38°C, für 1 Person

Koordinaten: 64.327, -20.282 (Google Maps)

Eher schlammig und flach, dafür sehr gut über die 333 zu erreichen und in unmittelbarer Nähe zum Geysir. In Sichtweite ist die Haukadalur Kirche. Die Badestelle ist landschaftlich sehr schön gelegen, hat jedoch als Naturbadestelle keinerlei Infrastruktur.

Es läuft am ehesten auf ein sehr matschiges Sitzbad hinaus.

Heisse Quelle Haukadalur Picknickplatz, Road 333

Heisse Quelle Haukadalur Picknickplatz mit Thermometer was fast 70 Grad anzeigt

Typ: Natur, 70°C

Koordinaten: 64.327, -20.287 (Google Maps)

Dieser Quelle könnte man heisses Wasser entnehmen, um es mit kaltem Wasser aus dem nahe gelegenen Bach zu mischen. Das wäre ideal für eine Dusche mit der Akku Brause. In der Nähe ist ein Picknickplatz mitten im Wald – mit Toiletten. Die Quelle wird zur Warmwasseraufbereitung genutzt.

Laugavatn Fontana Schwimmbad, Road 37

Laugavatn Fontana Schwimmbad mit Blick auf den See und Hot Pots

Typ: Kommerziell, 5000 ISK Eintritt, >50 Personen

Koordinaten: 64.214, -20.730 (Google Maps)

Das Schwimmbad liegt mitten in einem Hochtemperaturgebiet. Im Bistro kann man Brot kaufen, was in der Erde gebacken wurde. Es gibt mehrere Hot Pots bis 42°C und die Möglichkeit, im See zu schwimmen.

Das Wasser im See ist in der Nähe vom Ufer leicht erwärmt, man springt daher nicht in völlig kaltes Wasser.

Historischen Quelle Laugavatn Fontana Schwimmbad, Road 37

Historischen Quelle Laugavatn Fontana Schwimmbad

Typ: Historisch, nicht zum Baden geeignet.

Koordinaten: 64.21563,-20.73030 (Google Maps)

Baden ist in diesem kleinen, historischen Hot Pot nicht möglich. Aber der Platz läd zu einem Picknick ein und die sechs Steine haben eine interessante Geschichte zu erzählen. Der Hotpot befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Fontana Schwimmbad, nördlich davon.

Südlich vom Fontana Schwimmbad blubbert und dampft die Erde. Dort kann man selber in der Erde Brot backen oder sich in einer der 95°C heissen Quellen einen Becher Tee kochen.

Gudlaug Baths, Hot Pot Akranes

Gudlaug Baths, Hot Pot Akranes

Typ: Kommunal, 2500 ISK Eintritt, 12-20h geöffnet. Am Wochenende bis 18h.

Koordinaten: 64.317, -22.060 (Google Maps)

Kommunaler Hot Pot mit Blick aufs Meer. 2500 ISK sind für diese kleine Anlage ziemlich ambitioniert. Hinter dem Stadion, an der Promenade gelegen.

Die Blaue Lagune, Grindavik Road 43

Blaue Lagune Island

Typ: Kommerziell, 38°C, über 100€, über 500 Personen

Koordinaten: 63.881, -22.454 (Google Maps)

Flaggschiff der Tourismus Industrie in Island und bade Disneyland. Man kann sich blaues Zeug ins Gesicht schmieren lassen, aber vor allem erlebt die Kreditkarte dort ein blaues Wunder. Für viele ein einmaliges Erlebnis, meiner Meinung nach jedoch eine der am meisten überschätzen und teuersten Attraktionen in Island.

Das kleine blaue Königreich heisst seine zahlungskräftigen Untertanen ab 100€ Eintritt willkommen. Nur mit Vorabbuchung im Internet, die Gesichtsmaske & ein Getränk ist im Eintrittspreis enthalten. Andrang ist trotz der hohen Preise garantiert. Gegen Massenabfertigung und lange Warteschlangen vor den Duschen darf man nichts einzuwenden haben.

Für Orte wie die Blaue Lagune hat Google Funktionen wie „Personen im Hintergrund von Fotos entfernen“ erfunden.

Positiv: das Wasser hat nachweislich eine heilende Wirkung für Erkrankungen der Haut, insbesondere Schuppenflechten und Neurodermitis.

Ja, ich war drin, es war auch schön. Aber die Blaue Lagune taucht hier ehrlich gesagt nur der Vollständigkeit halber auf. Sie ist zusammen mit Puffin Shops und Restaurants mit Walfleisch Probiermenüs Markenzeichen einer ungehemmt krebsartig wuchernden Tourismusindustrie.

Seltun Mini Hotpot, Road 42

Seltun Hot Pot

Typ: Natur, 35°C, 1 Person

Koordinaten: 63.904, -22.042 (Google Maps)

Leicht schlammiges und nicht besonders warmes Sitzbad an der 42. An der Strasse gibt es eine Einfahrt mit Gatter einer aufgegebenen Ranch. Dort ist Platz für ein Auto.

Kvika Fussbad, am Ende der Seltjarnarnes Halbinsel in Reykjavik

Kvika Hot Pot Fussbad Seltjarnarnes Halbinsel in Reykjavik Island

Typ: Natur, 40°C, Fussbad für 3 – 4 Personen.

Koordinaten: 64.162, -22.008 (Google Maps)

Klein, aber fein.

Eine meiner Lieblingsplätze in Island und so weit ich es recherchiert habe der einzige frei zugängliche Hotpot in Reykjavik überhaupt. Die Schale aus Stein ist leicht zu reinigen. Hier gibt es einen fantastischen Blick über das Meer und die Berge. Und warme Füsse !

Strand Nautholsvik, Reykjavik, südlich vom Flughafen

Strand Nautholsvik, Reykjavik

Typ: Kommunal, 30°C, 10 Personen

Koordinaten: 64.121, -21.929 (Google Maps)

Theoretisch ein super Platz, aber das Badebecken hat nur schlappe 30°C und die gesamte Anlage wird kaum gepflegt. In der Nähe gibt es noch einen quadratischen Hot Pot, der aber nicht aktiv war und statt dessen Glasscherben im leeren Becken hatte.

Diesen eigentlichen Hot Pot hab noch noch nie in Aktion erlebt. Dort blubbert aber durchaus heisses Wasser. Irgendwann mal auf, welcome to Iceland.

Diese Anlage wäre vernünftig gepflegt und gemanaged eine prima Hot Pot Alternative in Reykjavik.

Sky Lagoon Reykjavik, Stadtteil Kopavogur

Sky Lagoon Reykjavik, Stadtteil Kopavogur

Typ: Kommerziell, 7000 ISK (pur, nur Lagune), 100 Personen

Koordinaten: 64.116, -21.945 (Google Maps)

Die „Sky Lagoon“ fügt den vielen „Lagunen“ in Island eine weitere hinzu. Das im Jahr 2021 eröffnete geothermale Spa verfügt über ein in Natursteine gefasstes Badebecken, was nie mehr als ca 70 cm Tiefe hat. Neben einer Bar und einem künstlichen Wasserfall verfügt die prächtig angelegte Lagune über einen prima Meerblick und diverse Verwöhnprogramme. Einen separaten Hot Pot hat die Anlage jedoch nicht.

Der Zugang ist nur mit einer Onlinebuchung möglich und die Anlage wird von vielen Bustouren angesteuert. Ich hab das Personal als besonders aufmerksam und freundlich erlebt. So war zum Beispiel sofort jemand zur Stelle, um mir alles zu erklären, als ich mit den elektronischen Schliessfächern etwas herumexperimentiert hab.

Mit Shop und Onlinebuchung ziemlich kommerziell und teuer, aber trotzdem wartet dort ein ausgezeichnetes Badeerlebnis. Wer mag, kann nach dem baden noch etwas im angedockten Cafe verweilen.

Das Loch in der Reisekasse ist mit 7000 ISK (umgerechnet etwa 50€) pro Person allerdings unübersehbar.

Warme Quelle Viking World Njardvik, Road 41

Warme Quelle Viking World Njardvik, Road 41

Type: Natur, 25°C, nicht zum baden geeignet

Koordinaten: 63.975, -22.526 (Google Maps)

Entdeckt am Rand vom Viking World Parkplatz, als ich dort Pause gemacht hab. Dort steht man auch Nachts ziemlich ungestört und die Quelle mit kleinem See war bislang nirgendwo verzeichnet.

Zum Händewaschen im Winter reicht es ! Warum nicht.

Krosslaug (Original) Hot Pot, Road 52

Krosslaug Hot Pot Island, Road 52

Typ: Natur, 42°C, 1 – 2 Personen

Koordinaten: 64.504, -21.204 (Google Maps)

Der Hot Pot ist sehr schön in Stein eingefasst und liegt windstill zwischen Bäumen. Bitte beachten, dass es in Island mehrere Hotpots mit dem Namen Krosslaug gibt.

Es gibt einen kleinen Parkplatz direkt an der Strasse, zur Quelle sind es nur 100 Meter zu Fuss.

Der Legende nach haben sich im Krosslaug (Kross = Kreuz) die Wikinger taufen & zum Christentum bekehren lassen. Kaltes Wasser war ihnen dazu zuwider. Eine Einstellung, die ich nur zu gut nachvollziehen kann. Das Wasser könnte daher immer noch heilig sein und Moslems sollten aufpassen, nicht unterzutauchen. Um nicht versehentlich christianisiert zu werden.

Bitte halte einen Plastiktüte bereit und nimm falls notwendig Müll mit. Bei meinem Besuch hab ich zwischen den Bäumen mehrere Ecken mit Toilettenpapier entdeckt !

Die Quelle ist vergleichsweise bekannt, taucht in jedem Island Reiseführer auf und wird daher oft angesteuert.

Aufgegebene Badestelle in der Nähe vom Haifoss Wasserfall, Road 32

Sehr heisse Quelle in Island an den Koordinaten 64.161, -19.811

Typ: Ruine , 70°C Quelle

Koordinaten: 64.161, -19.811 (Google Maps)

Heisse Quelle, die sehr ergiebig ist und einen heissen Bach speist. Der ganze Ort ist jedoch eine Ruine mit Überresten von Gebäuden und einem zerstörten Badebecken. Aufgegebener Privatbesitz, vermutlich

Mit Eimer, etwas abkühlen lassen & Akkubrause könnte man sich diesen Quelle für eine heisse Dusche zu nutze machen. Erreichbar über eine Piste, für die Einsteiger 4×4 eine Voraussetzung sind. Am Rande vom Hochland.

Landmannalaugar Hochland Quelle, Road F208

Menschen baden im Landmannalaugar, Island

Typ: Natur, 37°C, 25 Personen

Koordinaten: 63.991, -19.061 (Google Maps)

Das Bad der Männer vom Lande liegt auf dem Gelände vom dortigen Campingplatz, ist aber frei zugänglich. Bitte beachte, dass diese Quelle im Hochland liegt. Die Offroad Piste F208 ist nur im Sommer geöffnet und erfordert einen 4×4 Geländewagen. Man kann kurz vor dem Campingplatz parken, der Campingplatz selbst liegt aber hinter einen Furt mit 30 – 50 cm tiefem Wasser.

Das Badebecken hat Platz für mindestens 25 Personen und ist vor allem in den Abendstunden stark besucht.

Eine ideale Zeit für den Besuch ist Vormittags, wenn die Wanderer wieder unterwegs sind und die Busreisenden noch nicht eingetroffen sind. Besuche die Quelle wenn möglich im Spätsommer.

Heisse „England“ Quelle mit Bach, Road 52

Typ: Natur, 36°C bis 43°C, 1 – 2 Personen

Koordinaten: 64.491, -21.179 (Google Maps)

Um zu der Quelle zu gelangen ist zunächst etwas Kletterei über eine Brücke für eine Heisswasserleitung erforderlich. Oder: durch den Bach waten, der allerdings tief ist und eine starke Strömung hat.

Rostige Brücke für eine Rohrleitung über einem Fluss in Island

Die Quelle entspringt etwas weiter den Berg hinauf und speist dann einen kleinen Bach. Im Bach gibt es unterschiedliche, kleine Gumpen zum Baden die eine Temperatur um 40 Grad herum haben.

Bach mit kleinen Badestellen in Island

Das kleine Pumpenhaus ist eine ganz gute Orientierung, um die Brücke und die Quelle auch ohne Navigation zu finden. Es gibt schönere Plätze zum baden, eventuell könnte man hier für etwas mehr Komfort mit einem Eimer + Akkubrause arbeiten.

Obwohl die Quelle auf dem Gelände der vor langem aufgegebenen England Farm liegt könnte es sich hier um Privatgelände handeln. Halte bitte nach Abfällen Ausschau und pflege alles ein bisschen.

Flussquelle beim Pumpenhaus an der Road 52

Fluss mit heissen Badestellen in Island

Typ: Natur, 41°C

Koordinaten: 64.493, -21.175 (Google Maps)

Hier ist maximal ein kleines Sitzbad oder Fussbad drin, die Becken sind wirklich sehr klein. Der Platz hätte aber potential, ausgebaut zu werden.

Hvammsvik Hot Springs, Road 47 östlich Akranes

Hvammsvik Hot Springs, Road 47 östlich Akranes

Typ: kommerziell, 7900 ISK Eintritt (53€, sehr teuer)

Koordinaten: 64.373, -21.563 (Google Maps)

Die Anlage besteht aus mehreren Badebecken, die in Kaskaden angelegt sind. Highlight ist ein Hotpot direkt im Meer, der bei Ebbe nach einiger Zeit von der Flut überspült wird.

Der Eintrittspreis ist deftig, das Wasser ist algig und hat viele Schwebstoffe aus Pflanzenresten. Offiziell nur mit Prebooking per Internet, im Mai konnte ich jedoch auch einfach am Tresen bezahlen & einchecken.

Noch eine etwas merkwürdige Besonderheit: die Schliessfächer sind extrem klein. Mit Sandalen, einer Weste und einem T-Shirt ist das winzige Fach bereits randvoll. Jacken usw würde ich eventuell gleich im Auto lassen.

In der Anlage wurden komischerweise Besucher toleriert, die nicht in Badesachen sondern in Strassenklamotten in die Becken geklettert sind. Es gibt Bilder davon.

Hot Pot im Meer der Hvammsvik Hot Springs östlich Akranes

Warmer Bach vom Kraftwerk Nesjavallavirkjun, Hengil, Road 360

Warmer Bach vom Kraftwerk Nesjavallavirkjun, Hengil, Road 360

Typ: Natur, 38°C

Koordinaten: 64.114, -21.242 (Google Maps)

Vermutlich auf Privatgelände, aber ein dezentes Fussbad und etwas herumplantschen sollte möglich sein. Ein Parkplatz befindet sich gegenüber vom Kletterpark. Streng genommen das „Abwasser“ vom Kraftwerk, aber das ist bei der Blauen Lagune ja auch nicht anders.

Nicht genannte Badestellen

Ich hab ein paar mir bekannte Badestellen nicht hier dokumentiert. Quellen wie Snorralaug sind als historischer Ort geschützt, das baden ist dort verboten. Im Viti Krater wird durchaus gebadet, aber dort findet kein Wasseraustausch statt. Ich würde dort nicht reinklettern, zumal der Krater sehr steil ist (fehlender Rettungsweg) und Gasansammlungen möglich sind.

Badestellen, die eingezäunt sind oder sich auf bewirtschaftetem Privatgelände oder direkt neben einem bewohnten Haus befinden habe ich ebenfalls weggelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.